René Nyberg: Der letzte Zug nach Moskau

Buchpräsentation mit dem Autor und Gideon Bolotowsky

In Der letzte Zug nach Moskau erzählt der finnische Diplomat und Autor René Nyberg die außergewöhnliche und abenteuerliche Geschichte seiner Familie. »Mutter Jüdin, aber hat die Deutsche Schule besucht« – als er diese Notiz über sich in den Unterlagen des finnischen Außenministeriums findet, ist Nybergs Neugier geweckt. Er begibt sich auf eine Reise in seine Familiengeschichte, die ihn von Riga über Moskau und Berlin bis nach Helsinki und Israel führt.

leider verpasst
Ort

W. M. Blumenthal Akademie,
Klaus Mangold Auditorium


Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin
(gegenüber dem Museum)

René Nyberg stellt sein Buch im Gespräch mit Gideon Bolotowsky vor. Der Historiker Michael Wolfssohn ist leider verhindert. An seiner Stelle führt Herr Bolotowsky das Gespräch. Er ist Ehrenvorsitzender der finnischen Jüdischen Gemeinden und wohnt in Berlin.

In Kooperation mit der dtv Verlagsgesellschaft.

René Nyberg, 1946 in Helsinki geboren, studierte Politikwissenschaftler und arbeitete für das finnische Bildungs- und Außenministerium. Er war finnischer Botschafter in Deutschland und Russland.

das Buchcover zeigt die Schwarzweißfotografie zweier junger Frauen in einer Straßenszene

René Nyberg: Der letzte Zug nach Moskau – Zwei Freundinnen, zwei Schicksale, eine jüdische Familiengeschichte; München 2019; dtv Verlag

Wenn Sie sich für eine Veranstaltung anmelden, denken Sie bitte daran, dass das Ticket 15 Minuten vor Beginn der Veranstaltung verfällt. Es wird dann an ggf. wartende Besucher*innen gegeben.

Zur ausführlichen Antwort

Ort

W. M. Blumenthal Akademie,
Klaus Mangold Auditorium


Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin
(gegenüber dem Museum)

Was, wann, wo?

  • Wann

    Mittwoch, 15. Mai 2019, 19 Uhr

  • Wo
    W. M. Blumenthal Akademie,
    Klaus Mangold Auditorium

    
Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin
    (gegenüber dem Museum)

Veranstaltungskalender

Auf einen Blick ...

Weiterlesen

Literatur

Mehr zum Thema ...