Direkt zum Inhalt

Projektkoordinator*in Wechselausstellungen

Stellen­angebot zum nächst­möglichen Zeit­punkt, Entgelt­gruppe 9b TVöD (Bund), Vollzeit (39 Wochen­stunden), befristet auf 2 Jahre

Zu besetzen ist eine Vollzeit­stelle in der Entgelt­gruppe 9b TVöD (Bund), die auf 2 Jahre befristet ist. Die Ein­gruppierung erfolgt nach den persönlichen Voraus­setzungen.

Wechsel­ausstellungen im Jüdischen Museum Berlin zielen darauf ab, historische und gesellschaft­liche Themen, die in der Daueraus­stellung nur angerissen wurden, zu vertiefen, kultur­geschichtliche Zusammen­hänge herzustellen, aktuelle gesellschaft­liche und politische Auseinander­setzungen aufzugreifen, bedeutende jüdische Persönlich­keiten vorzustellen sowie jüdische Künstler*innen im histo­rischen Kontext zu präsentieren.

Kennziffer
27/2022
Bewerbungsfrist
Mi, 30. Nov 2022
Ansprechperson Personalbereich

Laura Jaeke
T +49 (0)30 259 93 372
bewerbung@jmberlin.de

Postadresse

Jüdisches Museum Berlin
– Personalbereich —
Lindenstr. 9–14
10969 Berlin

Folgende Aufgaben erwarten Sie u.a.

  • Unter­stützung bei der Konzept- und Planungs­phase von Wechsel­ausstellungen
  • Koordination und Steuerung der verschie­denen Projekt­beteiligten
  • Vorbereitung und Durch­führung von Beschaffungen und Vergabe­vorgängen (Entwürfe der Leistungs­beschreibungen, Fest­legung von Bewertungs­parametern)
  • Organisation, Koordination und Über­wachung der Text­erstellung
  • Koordination des Ein­satzes der Medien­technik in Zusammen­arbeit mit internen und externen Partner*innen
  • Beschaffung von Film- und Foto­material ein­schließlich Vorbereitung der Anfragen zur Klärung der Rechte
  • Unter­stützung bei der finanz­technischen Abwicklung der Projekte

Unsere Anforderungen

  • Abgeschlossene Hochschul­ausbildung (Bachelor/Diplom (FH)) in den Fach­richtungen Geistes- oder Sozialwissen­schaften oder in einer vergleich­baren Fach­richtung oder gleich­wertige Fähig­keiten und Erfahrungen
  • Nach­gewiesene Erfahrungen in der Arbeit für Ausstellungs­projekte bzw. der Arbeit in einem Museum
  • Fundierte praktische Erfahrungen in der Projekt­koordination
  • Sehr gute Deutsch- und Englisch­kenntnisse
  • Ein hohes Maß an Team- und Kommunikations­fähigkeit sowie aus­geprägtes Organisations­talent
  • Fähigkeit zur lösungs­orientierten und strukturierten Zusammen­arbeit mit unterschied­lichen internen und externen Partner*innen
  • Wünschens­wert: Erfahrung mit Objektdaten­banken (z.B. TMS)

Unser Angebot

  • Flexible Arbeits­zeiten und die Möglich­keit mobil zu arbeiten
  • 30 Tage Jahres­urlaub nach TVöD
  • Betriebliche Alters­vorsorge (VBL) und vermögens­wirksame Leistungen
  • Jahres­sonderzahlung sowie ein jährliches Leistungs­entgelt
  • Zentral gelegener Arbeitsplatz mit guter Anbindung an den öffent­lichen Nahverkehr
  • Option eines Jobtickets, das vom Arbeit­geber bezuschusst wird
  • Kosten­loser Besuch des Jüdischen Museums Berlin für Sie und eine Begleit­person sowie die vergünstigte bzw. kosten­lose Teil­nahme an Veranstal­tungen des JMB

Das Jüdische Museum Berlin gehört zu den heraus­ragenden Institutionen in der europäischen Museums­landschaft. Mit seiner 2020 neu eröffneten Dauer­ausstellung und den Wechsel­ausstellungen, seinen Samm­lungen, dem Veranstaltungs­programm und der W. Michael Blumenthal Akademie sowie den digitalen und pädago­gischen Angeboten ist das Museum ein lebendiger Ort des Dialogs und der Reflexion jüdischer Geschichte und Gegen­wart in Deutsch­land. ANOHA, die Kinder­welt des JMB, erzählt als spielerisches Erlebnis­angebot für Kinder die Geschichte der Arche Noah.

Die Stiftung Jüdisches Museum Berlin fördert die berufliche Gleich­stellung aller Geschlechter und Lebens­formen. Die Verein­barkeit von Familie und Beruf ist uns ein großes Anliegen. Wir begrüßen Bewerbungen aller Menschen ungeachtet ihrer nationalen, kulturellen, religiösen oder nicht-religiösen Zugehörigkeit. Schwer­behinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berück­sichtigt.

Der ausge­schriebene Arbeits­platz ist für die Besetzung mit Teilzeit­kräften grund­sätzlich geeignet.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns auf Ihre aussage­kräftige Bewerbung. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung unter Angabe der Kennziffer 27/2022 bis zum 30. November 2022 an bewerbung@jmberlin.de.

Die Unterlagen sind in Form einer zusammen­gefassten Datei im PDF-Format (max. 10 MB) einzureichen. Nach Abschluss des Verfahrens werden Ihre Unter­lagen maximal drei Monate lang aufbewahrt.

Die Auswahl­gespräche werden voraussichtlich in Kalender­woche 50 stattfinden.

Teilen, Newsletter, Feedback