Direkt zum Inhalt

Der Besuch des Museums ist nur mit einem Zeitfenster-Ticket möglich, das Sie in unserem Online-Shop erhalten.

Sicherheits­manager*in für den Bereich Gebäude­management

Stellen­angebot zum nächst­möglichen Zeitpunkt, Entgeltgruppe 10 TVöD (Bund), Vollzeit (39 Wochenstunden), befristet auf 2 Jahre mit der Option der anschließenden Entfristung

Das Jüdische Museum Berlin gehört zu den herausragenden Institutionen in der europäischen Museumslandschaft. Mit seiner 2020 neu eröffneten Dauerausstellung und den Wechselausstellungen, seinen Sammlungen, dem Veranstaltungsprogramm und der W. Michael Blumenthal Akademie sowie den digitalen und pädagogischen Angeboten ist das Museum ein lebendiger Ort des Dialogs und der Reflexion jüdischer Geschichte und Gegenwart in Deutschland. ANOHA, die Kinderwelt des JMB, erzählt als spielerisches Erlebnisangebot für Kinder die Geschichte der Arche Noah.

Das Jüdische Museum Berlin – bundes­unmittelbare Stiftung des öffent­lichen Rechts – sucht zum nächst­möglichen Zeit­punkt eine*n Sicherheits­manager*in für den Bereich Gebäude­management, Entgelt­gruppe 10 TVöD (Bund), Vollzeit (39 Wochenstunden), befristet auf 2 Jahre mit der Option der an­schließenden Ent­fristung.

Ihre Aufgaben

  • Laufende Weiter­entwicklung und Anpassung des Gesamt­sicherheits­konzeptes
  • Analyse von Risiken, Schwach­stellen, Bedrohungen und Gefähr­dungen und Ent­wicklung von geeigneten Maß­nahmen
  • Verantwortung für die Sicherheits­einrichtungen des Jüdischen Museums Berlin
  • Steuerung und Kontrolle des externen Sicherheits­dienstleisters
  • Ansprech­partner*in für die Direktion und Fach­bereiche des Jüdischen Museums sowie für die externen Dienst­leister und Sicherheits­behörden in allen sicherheits­relevanten Themen
  • Mit­wirkung bei der Sicher­stellung der Veranstaltungs­sicherheit (Security)
  • Organisation und Leitung der Sitzungen des Sicherheits­gremiums mit Vertreter*innen aus den Bereichen IT-Sicherheit, Veranstaltungs­sicherheit, Bau­maßnahmen, Kultur­gutschutz

Unsere Anforderungen

  • Abgeschlossene Hoch­schul­bildung in den Fach­richtungen Sicherheits­management, Sicherheit und Gefahren­abwehr oder in einem vergleichbaren Studien­gang oder gleich­wertige Fähig­keiten und Erfahrungen
  • Berufs­erfahrung im Sicherheits­management, idealerweise erworben in einer kulturellen Ein­richtung
  • Fundierte Fach­kenntnisse auf den Gebieten Sicherheits­management und -technik
  • Kenntnis einschlägiger sicherheits­bezogener Normen, Vor­schriften und Richt­linien
  • Sicherer Umgang mit MS Office und Daten­banken
  • Ausgeprägtes Kommunikations­vermögen, Sozial­kompetenz und Team­fähigkeit
  • Analytisch-konzeptionelles Denken, Entscheidungs­fähigkeit, Durch­setzungs­kraft und Organisations­geschick
  • Wünschens­wert: Erfahrungen in der Zusammen­arbeit mit einem externen Dienst­leister

Die Tätig­keit ist mit Ruf­bereit­schaft an Wochen­enden/Feier­tagen verbunden.

Die Stiftung Jüdisches Museum Berlin fördert die berufliche Gleich­stellung aller Geschlechter und Lebens­formen. Die Verein­bar­keit von Familie und Beruf ist uns ein großes Anliegen. Wir begrüßen Bewerbungen aller Menschen ungeachtet ihrer nationalen, kulturellen, religiösen oder nicht-religiösen Zugehörigkeit. Schwer­behinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Der ausgeschriebene Arbeits­platz ist für die Besetzung mit Teil­zeit­kräften grund­sätzlich geeignet.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns auf Ihre aussage­kräftige Bewerbung. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung unter Angabe der Kennziffer 10/2021 bis zum 18. Oktober 2021 an:

Stiftung Jüdisches Museum Berlin
Personalbereich
Lindenstraße 9-14, 10969 Berlin

oder in elektronischer Form an die E-Mail-Adresse:

bewerbung@jmberlin.de

Bei Bewerbungen per E-Mail sind die Unterlagen in Form einer zusammen­gefassten Datei im PDF-Format (max. 10 MB) einzureichen.

Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass eingereichte Bewerbungs­unterlagen nicht zurück­gesendet werden können. Wir bitten daher auf das Über­senden von Bewerbungs­mappen zu verzichten. Nach Abschluss des Verfahrens werden Ihre Unter­lagen maximal drei Monate lang aufbewahrt.

Nähere Auskünfte zur Tätig­keit erteilt Ihnen Frau Konzack unter der Rufnummer +49 (0)30 25993480. Fragen zum Bewerbungs­verfahren richten Sie bitte an Frau Gottschalk unter der Rufnummer +49 (0)30 25993307.

Kennziffer
10/2021
Bewerbungsfrist
Mo, 18. Okt 2021
Kontakt

Kathrin Gottschalk
T +49 (0)30 259 93 307
personalbereich@jmberlin.de

Postadresse

Jüdisches Museum Berlin
– Personalbereich —
Lindenstr. 9–14
10969 Berlin

Teilen, Newsletter, Feedback