Direkt zum Inhalt

Vom 2. bis 30. November bleibt das Jüdische Museum Berlin aufgrund der Corona-Beschränkungen geschlossen.

Studentische Hilfskraft (m/w/d) für den Bereich Personal

Stellenangebot zum 01. Januar 2021, Entgeltgruppe 3 TVöD (Bund), 16 Wochenstunden, befristet für ein Jahr mit der Option auf Verlängerung um ein weiteres Jahr.

Das Jüdische Museum Berlin gehört zu den herausragenden Institutionen in der europäischen Museumslandschaft. Mit seiner 2020 neu eröffneten Dauerausstellung und den Wechselausstellungen, seinen Sammlungen, dem Veranstaltungsprogramm und der W. Michael Blumenthal Akademie sowie den digitalen und pädagogischen Angeboten ist das Museum ein lebendiger Ort des Dialogs und der Reflexion jüdischer Geschichte und Gegenwart in Deutschland. ANOHA, die Kinderwelt des JMB, erzählt als spielerisches Erlebnisangebot für Kinder die Geschichte der Arche Noah.

Das Jüdische Museum Berlin – bundesunmittelbare Stiftung des öffentlichen Rechts – sucht zum 1. Januar 2021 eine studentische Hilfskraft (m/w/d) für den Bereich Personal, Entgeltgruppe 3 TVöD (Bund), 16 Wochenstunden, befristet für ein Jahr mit der Option auf Verlängerung um ein weiteres Jahr.

Kennziffer
13/2020
Bewerbungsfrist
So, 22. Nov 2020
Auskünfte zur Tätigkeit

Katrin Krüger
Personalleiterin
T +49 (0)30 259 93 403
bewerbung@jmberlin.de

Postadresse

Jüdisches Museum Berlin
– Personalbereich —
Lindenstr. 9–14
10969 Berlin

Als studentische Hilfskraft erhalten Sie einen umfangreichen Einblick in unser vielfältiges Tätigkeitsspektrum: Sie sind in die Prozesse rund um die Themen Personalgewinnung und -betreuung eingebunden und sammeln somit wertvolle Praxiserfahrung parallel zum Studium. Es erwartet Sie ein kollegiales Team, dass sich auf Ihre Unterstützung bei den täglichen administrativen Aufgaben freut.

Ihre Aufgaben

  • Unterstützung bei der operativen Personalarbeit z. B. Vorbereiten von Vertragsunterlagen, Pflege der Personalakten, Erstellen von Bescheinigungen, Verwalten der Fortbildungsangelegenheiten
  • Mitarbeit beim Bewerbermanagement: Schalten von Stellenanzeigen, Korrespondenz mit Bewerber*innen, organisatorische Vorbereitung von Vorstellungsgesprächen
  • Durchführen von Recherchen zu unterschiedlichen Themen – von Reisebuchungen bis hin zu rechtlichen Fragestellungen
  • Allgemeine Bürotätigkeiten: Ablage, Vorbereiten von Besprechungsunterlagen, Erstellen sowie Pflege von Übersichten

Unsere Anforderungen

  • Immatrikulation an einer Hochschule, vorzugsweise in einem Bachelorstudiengang mit dem Schwerpunkt Personal, für die gesamte Dauer der anvisierten Beschäftigung
  • Sicherer Umgang mit MS-Office (insbesondere Word und Excel)
  • Freude an der Zusammenarbeit im Team, Organisationstalent sowie eine sorgfältige und zuverlässige Arbeitsweise
  • Begeisterung für eine serviceorientierte Tätigkeit
  • Wünschenswert: Erste Erfahrungen in der Personalarbeit

Die Stiftung Jüdisches Museum Berlin fördert die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter und Lebensformen. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist uns ein großes Anliegen. Wir begrüßen Bewerbungen aller Menschen ungeachtet ihrer nationalen, kulturellen, religiösen oder nicht-religiösen Zugehörigkeit. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Aus arbeitsrechtlichen Gründen können gemäß § 14 Abs. 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz nur Bewerber*innen berücksichtigt werden, die nicht zuvor bei der Stiftung Jüdischen Museum Berlin beschäftigt waren.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung unter Angabe der Kennziffer 13/2020 bis zum 22. November 2020 an:

Stiftung Jüdisches Museum Berlin
Personalbereich
Lindenstraße 9-14, 10969 Berlin

oder in elektronischer Form an die E-Mail-Adresse:

bewerbung@jmberlin.de

Bei Bewerbungen per E-Mail sind die Unterlagen in Form einer zusammengefassten Datei im PDF-Format (max. 10 MB) einzureichen.

Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass eingereichte Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesendet werden können. Wir bitten daher auf das Übersenden von Bewerbungsmappen zu verzichten. Nach Abschluss des Verfahrens werden Ihre Unterlagen maximal drei Monate lang aufbewahrt.

Nähere Auskünfte erteilt Ihnen Frau Krüger unter der Rufnummer +49 (0)30 25993403.

Teilen, Newsletter, Feedback