Direkt zum Inhalt

Assistenz Finanz­administration (m/w/d) für die Geschäftsstelle der Gesellschaft der Freunde und Förderer in Teilzeit

Aus­schreibung zum nächst­möglichen Zeit­punkt, ca. 10 Wochenstunden, zunächst befristet bis 30. Juni 2024

Das Jü­dische Mu­seum Ber­lin gehört zu den heraus­ragenden Insti­tutionen in der euro­päischen Museums­land­schaft. Mit seiner 2020 neu eröff­neten Dauer­aus­stellung und den Wechsel­ausstel­lungen, seinen Samm­lungen, dem Veran­staltungs­programm und der W. Michael Blumen­thal Aka­demie sowie den digi­talen und päda­gogi­schen Ange­boten ist das Museum ein leben­diger Ort des Dialogs und der Reflex­ion jüdischer Geschich­te und Gegen­wart in Deutsch­land. ANOHA, die Kinder­welt des JMB, erzählt als spieler­isches Erlebnis­angebot für Kinder die Ge­schichte der Arche Noah.

Die Geschäfts­stelle der Gesell­schaft der Freunde und Förderer der Stiftung Jüdisches Museum Berlin e.V. sucht zum nächst­möglichen Zeit­punkt eine Assistenz Finanz­administration (m/w/d) in Teil­zeit. Die Tätig­keit kann in Teil­zeit, ca. 10 Wochen­stunden, zunächst befristet bis 30. Juni 2024 aus­geübt werden. Alternativ kommt auch eine Beschäfti­gung als externer Dienst­leister in Frage.

Bewerbungsfrist
Mo, 27. Jun 2022
Kontakt

Johanna Brandt
Geschäftsführerin
T +49 (0)30 259 93 553
F +49 (0)30 259 93 432
j.brandt@jmberlin.de

Auf­gaben

  • Steuerung der admini­strativen und finan­ziellen Prozesse
  • Ver­waltung von Rechnungs­eingängen und -ausgängen
  • Ab­wicklung des Zahlungs­verkehrs und der Last­schriften sowie der Jahres­abschlüsse
  • Zusammen­arbeit mit Banken, Steuer­beratung, Wirtschafts­prüfung
  • Pflege von Daten­banken, Einzug und Verbu­chung von Mitglieds­beiträgen, Erstel­lung und Ver­sendung von Spenden­bescheini­gungen und Mitglieds­ausweisen sowie Mailings und allge­meine Korres­pondenz

In Ihrer Arbeit stimmen Sie sich mit der Leitung sowie mit den übrigen Mit­gliedern des kleinen Teams der Geschäfts­stelle ab.

Anforde­rungen

  • Eine abge­schlossene Aus­bildung zum Steuer­fachange­stellten (m/w/d) oder eine kauf­männische Aus­bildung mit Weiter­bildung zum Finanz­buch­halter (m/w/d), idealer­weise ergänzt durch Kennt­nisse des Gemein­nützigkeits­rechts und der ein­schlägigen steuer­lichen Regel­ungen
  • Eine mehr­jährige Berufs­erfahrung in der Finanz­buch­haltung oder einer Steuer­kanzlei, nach Mög­lichkeit mit Bezug zu gemein­nützigen Einrich­tungen, ist von Vor­teil
  • Ein gutes Zahlen­verständnis, fundierte Kennt­nisse im Umgang mit Microsoft Office-Anwen­dungen und eine selb­ständige sowie gewissen­hafte Arbeits­weise
  • Sie haben eine sehr gute Aus­drucks­fähigkeit und verhandlungs­sichere Deutsch- und Englisch­kennt­nisse
  • Sie arbeiten gerne verant­wortlich und proaktiv
  • Sie verfügen über eine gute Selbst­organisation und arbeiten lösungs­orientiert
  • Sie ver­fügen über einen offenen und empa­thischen Kommunikations­stil sowie über ein sou­veränes Auf­treten
  • Team­geist, Verant­wortungs­bewusst­sein und Loyali­tät gehören für Sie zum beruf­lichen Alltag
  • Wünschens­wert ist darüber hinaus eine Affini­tät zu Themen der deutsch-jüdischen Geschichte und des Jüdischen Museums Berlin

Die Verein­barkeit von Familie und Beruf ist uns ein großes An­liegen. Die beruf­liche Gleich­stellung aller Ge­schlechter und Lebens­formen wird gefördert. Wir begrüßen Be­werbungen aller Menschen ungeachtet ihrer nationalen, kultu­rellen, reli­giösen oder nicht-reli­giösen Zuge­hörigkeit.

Haben wir Ihr Inte­resse geweckt für ein attrak­tives Arbeits­umfeld geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre aussage­kräftige Be­werbung.
Bitte senden Sie Ihre Be­werbung bis zum 13. Juni in elektronischer Form an die E-Mail-Adresse:

service@jmberlin.de.

Die Unter­lagen bitten wir in Form einer zusammen­gefassten Datei im PDF-Format (max. 10 MB) einzu­reichen.

Bitte haben Sie dafür Ver­ständnis, dass ein­gereichte Bewerbungs­unterlagen nicht zurück­gesendet werden können. Wir bitten daher auf das Über­senden von Bewerbungs­mappen zu ver­zichten. Nach Abs­chluss des Ver­fahrens werden Ihre Unter­lagen maximal drei Monate lang auf­bewahrt.

Teilen, Newsletter, Feedback