Direkt zum Inhalt

Der Besuch des Museums ist nur mit einem Zeitfenster-Ticket möglich, das Sie in unserem Online-Shop erhalten.

Tagesausflug nach Görlitz

Mit unserer Programmdirektorin Léontine Meijer-van Mensch

Eine steinerne Grabkapelle mit einem kleinen Turm darauf, umgeben von Bäumen.

Grabkapelle, Heiliges Grab, Görlitz; Foto: Andreas Praefcke, via Wikimedia Commons

Creative-Commons-Lizenz

Den krönenden Abschluss des ersten Kulturprogramms 2018 bildet ein Tagesausflug nach Görlitz. Denn nicht nur in Berlin können wir zurzeit ein Stück Jerusalem entdecken, auch in Görlitz lässt sich ein Aspekt der Heiligen Stadt finden.

leider verpasst

Zu verdanken haben wir das Georg Emrich, der nach seiner Pilgerfahrt 1465 nach Jerusalem veranlasste, dass eine Kopie des Heiligen Grabes in Görlitz entsteht. Die gesamte Anlage ist eine Nachbildung der wichtigsten Teile der großen Grabeskirche in Jerusalem, ein Ort der Erinnerung an Leiden, Sterben und Auferstehung Jesu Christi.

Begleiten wird uns an diesem Tag unsere Programmdirektorin Léontine Meijer-van Mensch. Ein weiterer besonderer Programmpunkt wird am Nachmittag eine Führung durch die Görlitzer Synagoge sein. Die 1911 geweihte Synagoge zählt zu den national bedeutsamsten Kulturdenkmälern Deutschlands. Anschließend daran werden wir mit Léontine Meijer-van Mensch einen Stadtspaziergang durch ihre dritte Wahlheimat Görlitz machen und dabei das ein oder andere Stück Görlitzer Mohnstriezel kosten.

Was, wann, wo?

  • Kosten65 Euro

    Treffpunkt8:15 Uhr, vor dem Haupteingang des Jüdischen Museums Berlin, Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

    Teilnehmerzahlmax. 25 Personen

    Anmeldeschluss 31. Januar 2018

    HinweisEine Veranstaltung für Freund*innen des Jüdischen Museums Berlin

Teilen, Newsletter, Feedback

Veranstaltungsarchiv: Vergangene Veranstaltungen (86)