#1 Hide & Seek

Eine musikalische Theaterinstallation von geflüchteten und Berliner Jugendlichen (multilingual)

Junge Leute halten Kartons während einer Performance hoch

#1 Hide & Seek weist die Grenzen zwischen dem Sichtbaren und dem Unsichtbaren auf; Foto: Etienne Girardet

Was verbirgt sich zwischen dem Sichtbaren und dem Unsichtbaren, dem Hörbaren und dem Unhörbaren, hinter den Sprachen, zwischen Spiel und bitterem Ernst, Einsamkeit und Zusammen­halt, Fremden und Vertrauten?

#1 Hide & Seek ist das Produkt einer 3-monatigen kreativen Reise und eines intensiven Arbeitsprozesses. Mit Improvi­sation, hohem Abstraktionsgrad und der Unterstützung von fünf Künstler*innen erarbeiteten geflüchtete und Berliner Jugendliche eine musikalische Bühnenperformance.

leider verpasst
Ort

Altbau 1. OG


Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

Auf dem Weg dorthin lernten sie sich kennen, wuchsen als Gruppe zusammen und über sich hinaus. Mit dem Publikum begeben sie sich auf die Suche – durch den Raum und durch das Leben.

Die Theaterinstallation feierte im Januar Premiere und ist ein musikalisches Experiment des ACADEMY Produktionshauses.

Trailer zur Theaterinstallation#1 Hide & Seek des ACADEMY Produktionshauses für jugendliche Bühnenkünstler*innen.
Zur Website der ACADEMY

Mit der Unterstützung der Stiftung am Grunewald, der Heinz und Heide Dürr Stiftung und in Kooperation mit dem Jüdischen Museum Berlin wird #1 Hide & Seek im Altbau des Jüdischen Museums Berlin im Mai wiederaufgenommen. Bereits zuvor sind die Künstler*innen an zwei Probenwochenenden im Haus, um sich mit den Räumlichkeiten vertraut zu machen.

Die Bühnenperformance wird unterstützt von den FRIENDS OF THE JEWISH MUSEUM BERLIN in the U.S.

Junge Leute stehen im Raum und proben für eine Aufführung

Die Künstler*innen bereiten sich auf ihre selbst inszenierte Performance vor; Foto: Etienne Girardet

Ort

Altbau 1. OG


Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

Weitere Informationen

  • Wann

    Freitag, 12. Mai 2017, 19 Uhr
    Samstag, 13. Mai 2017, 16 und 19 Uhr
    Sonntag, 14. Mai 2017, 16 Uhr

  • Wo
    Altbau 1. OG

    
Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

  • Eintritt

    10 Euro, erm. 6 Euro

  • HinweisDie Veranstaltung findet auf Deutsch statt, beinhaltet aber auch Bulgarisch, Englisch, Farsi, Französisch und Norwegisch

  • AnmeldungTel: +49 (0)30 25 993 488
    reservierung@jmberlin.de

  • Anmeldung für Journalist*innenTel: +49 (0)30 25 993 419
    presse@jmberlin.de

Veranstaltungskalender

Auf einen Blick ...

Weiterlesen