Direkt zum Inhalt

Der Besuch des Museums ist nur mit einem Zeitfenster-Ticket möglich, das Sie in unserem Online-Shop erhalten.

Vorabführung

Ausstellung Cherchez la femme – Führung für Freundeskreismitglieder

Videostills einer mit verschiedenen Schleiern verhüllten Frau

Undressing: Nilbar Nüreş Soyunma / Undressing, 2006; Courtesy of the artist and Rampa Istanbul Video stills photographed by Nicole Tintera

Der französische Sommer 2016 stand ganz im Zeichen des Burkinis und dem Verhältnis, das säkulare Gesellschaften zu religiöser Kleidung haben. Damit rückt der weibliche Körper ins Zentrum einer politisch-religiösen Auseinandersetzung. Die Intervention Cherchez la femme in der Eric F. Ross Galerie des Jüdischen Museums Berlin widmet sich mit alltäglichen Objekten und zeitgenössischer Kunst diesem Thema und fragt nach: Wie viel Religiosität verträgt die Öffentlichkeit, und wenn ja, welche? Sind westliche Gesellschaften tatsächlich so säkular, wie sie glauben? Wie gelingt religiösen Frauen der Spagat zwischen Tradition und gesellschaftlicher Teilhabe?

leider verpasst

Übersichtsplan mit allen Gebäuden, die zum Jüdischen Museum Berlin gehören. Der Altbau ist grün markiert

Ort

Altbau EG, „Meeting Point“ im Foyer
Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

Als Freund*innen des Museums bieten wir Ihnen exklusiv die Möglichkeit, die Ausstellung bereits vor allen anderen am Vorabend der Eröffnung zu besichtigen. Die Kuratorin Miriam Goldmann wird uns durch die Ausstellung führen.

Was, wann, wo?

  • Wann 29. März 2017, 18 Uhr
  • Wo Altbau EG, „Meeting Point“ im Foyer

    Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

    Zum Lageplan
  • Treffpunkt17:45 Uhr, Meeting Point im Foyer des Jüdischen Museums Berlin, Altbau EG

    AnmeldungBis 24. März 2017 telefonisch unter Tel. +49 (0)30 25 993 553 oder an freunde@jmberlin.de

    HinweisEine Veranstaltung der Gesellschaft der Freunde und Förderer der Stiftung Jüdisches Museum Berlin e.V.

Teilen, Newsletter, Feedback

Veranstaltungsarchiv: Vergangene Veranstaltungen (91)