Direkt zum Inhalt

Der Besuch des Museums ist nur mit einem Zeitfenster-Ticket möglich, das Sie in unserem Online-Shop erhalten.

Vorstellung

Treffen Sie unsere neue Programmdirektorin

Ab Februar 2017 bekommt das Jüdische Museum Berlin eine neue Programmdirektorin und stellvertretende Direktorin. Die gebürtige Niederländerin Léontine Meijer-van Mensch studierte Geschichte, Jüdische Studien und Kulturgüterschutz in Amsterdam, Jerusalem, Berlin und Frankfurt (Oder). Zurzeit ist sie stellvertretende Direktorin des Museums Europäischer Kulturen (Berlin).

leider verpasst

Übersichtsplan mit allen Gebäuden, die zum Jüdischen Museum Berlin gehören. Der Altbau ist grün markiert

Ort

Altbau EG, „Meeting Point“ im Foyer
Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

Wir freuen uns sehr, dass Cilly Kugelmann unserem Museum auch weiterhin beratend zur Seite stehen wird. Gerne möchten wir die Zeit des Übergangs nutzen, um mit beiden Programmdirektorinnen die Ausstellung des Jüdischen Museums Berlin zu besichtigen. Gemeinsam blicken sie auf die alte Dauerausstellung zurück und der neuen entgegen. In jedem Abschied steckt auch immer ein Neuanfang und wir laden Sie herzlich ein, mit uns und einem Glas Wein anzustoßen.

Porträt Léontine Meijer van Mensch

Léontine Meijer-van Mensch; Jüdisches Museum Berlin, Foto: Yves Sucksdorff

Was, wann, wo?

  • Wann 16. Februar 2017, 18 Uhr
  • Wo Altbau EG, „Meeting Point“ im Foyer

    Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

    Zum Lageplan
  • Eintritt

    frei

  • Treffpunkt17:45 Uhr, Meeting Point im Foyer des Jüdischen Museum Berlin, Altbau EG

    AnmeldungBis 10. Februar 2017 telefonisch unter Tel. +49 (0)30 25 993 553 oder an freunde@jmberlin.de

    HinweisEine Veranstaltung der Gesellschaft der Freunde und Förderer der Stiftung Jüdisches Museum Berlin e.V.

Teilen, Newsletter, Feedback

Veranstaltungsarchiv: Vergangene Veranstaltungen (91)