_
Jüdisches Museum Berlin vor Ort Kinder, Schüler, Lehrer Online-Schaukasten Der Museumsblog »Blogerim«

Die ganze Wahrheit

... was Sie schon immer über Juden wissen wollten


Eine Ausstellung des Jüdischen Museums Berlin in Kooperation mit dem Jüdischen Museum Hohenems.

Trailer zur Ausstellung

Ein Rabbiner wird gefragt, warum Juden eine Frage immer mit einer Gegenfrage beantworten. »Warum nicht?« sagt er. Dem Frager wird sein Anliegen zurück gespielt, er soll selbst zum Nachdenken provoziert werden. Gleichzeitig wird mit der Antwortverweigerung ausgedrückt, dass es nicht die eine ›richtige‹, sondern eine Vielfalt von Antworten geben kann.

Mit der Ausstellung »Die ganze Wahrheit« stellt sich das Jüdische Museum Berlin diversen Fragen rund um das Judentum: den FAQs, den schwierigen, den lustigen, den klugen und denen, die man eigentlich nicht beantworten kann.

Rabbiner Shmuel Rabinowitz beim Reinigen der Westmauer

»Was geschieht mit den Zetteln in der Klagemauer?« - Rabbiner Shmuel Rabinowitz beim Reinigen der Westmauer
© Western Wall Heritage Foundation

Manche Fragen sind unbequem für den Fragenden, manche politisch nicht korrekt, andere verraten etwas über den, der sie gestellt hat.

Wie wird man Jude? Was bin ich, wenn meine Mutter Christin ist und mein Vater Jude? Wie stehen die Juden zu Jesus und Mohammed? Sind die Juden auserwählt?

Mit Witz und Gelassenheit werden Fragen in außergewöhnliche Exponate und Installationen aus Religion, Alltagswelt und zeitgenössischer Kunst übersetzt.

»Woran erkennt man einen Juden?«
»Ask the Rabbi«
»Juden in Vitrinen«

Dauer

22. März 2013 bis 1. September 2013

Wo

Altbau, 1. OG

Eintritt

mit dem Museumsticket (7 Euro, erm. 3,50 Euro)

In der Ausstellung finden literarische und dokumentarische Stimmen zu jüdischer Identität heute Gehör. Eine eindeutige oder ›richtige‹ Antwort bekommt der Besucher nicht, sondern je nach Sprecher oder Akteur vielfältige Perspektiven. Insgesamt präsentiert die Schau 180 Objekte, die einen Einblick in jüdisches Denken, innerjüdische Identitätsfragen und das Verhältnis zur nichtjüdischen Umwelt geben.

»Die ganze Wahrheit« greift kontroverse gesellschaftliche Debatten auf, stellt Gegenfragen und sensibilisiert nicht zuletzt für stereotype Bilder und Denkmuster. Ab und zu wird eine Frage auch einfach beantwortet. Etwa auf Blogerim, unserem Museumsblog, oder hier:

Publikation zur Ausstellung

Eröffnung der Sonderausstellung »Die ganze Wahrheit ... « am 21.03.2013

Begleitprogramm zur Ausstellung

Zur Sonderausstellung »Die ganze Wahrheit ... was Sie schon immer über Juden wissen wollten« bietet das Jüdische Museum, neben einigen Filmen zum Thema, eine Veranstaltung, in der drei Rabbiner Fragen zum Judentum beantworten.

Außerdem gibt es ein pädagogisches Begleitprogramm für Schüler und Erwachsene mit Führungen, Workshops und Lehrerfortbildungen.

30. Mai 2013, 19:30 Uhr
Wie kommt ein Jude in den Himmel? Eine Frage, viele Antworten
1. Juli 2013, 19:30 Uhr
Vom Exil im Paradies zur Erlösung in der Hölle
1. September 2013, 12-16 Uhr
Frag mich, ich bin nicht jüdisch
Filmempfehlungen
Unterstützer & Medienpartner
In Kontakt bleiben über