Symposion
R.B. Kitaj: Künstler einer fragmentierten Welt

Begleitend zur Sonderausstellung 舞.B. Kitaj (1932–2007). Obsessionen« fand im Oktober 2012 ein zweitägiges Symposion statt.

Blick in das Yellow Studio in L.A., 2007
Blick in das Yellow Studio in L.A., 2007
© R.B. Kitaj Estate, photo: Robert Wedemeyer

Der erste Tagungstag unter dem Titel 舞.B. Kitaj und die Helden der Moderne« war Kitajs innovativem künstlerischen Beitrag als Zeichner, Maler und Interpret seiner Kunst gewidmet.

Der zweite Tagungstag 聞iasporische Kunst - in Augenhöhe mit Freud und Kafka« galt der Reflexion der Identität in der Moderne, die zum großen Leitthema von Leben und Werk Kitajs wurde. In der Auseinandersetzung mit der eigenen 膈üdischkeit« leitete er Idee und Konzept für eine 蜘üdische« Kunst aus der Erfahrung der diasporischen Existenz ab.

Die Vorträge wurden teils in englischer, teils in deutscher Sprache gehalten.

In Kooperation mit der Akademie der Künste Berlin und der Humboldt Universität zu Berlin.

Programm

Donnerstag, 25. Oktober 2012

15 Uhr: Grußworte
15:15 bis 17:45 Uhr: Der Künstler
18:15 bis 19 Uhr: Führung/Film zu R.B. Kitaj
19:30 Uhr: Festvortrag

David N. Myers: Kitaj – Commentary on an Eccentric Jewish Life
Vortrag David N. Myers (in englischer Sprache) herunterladen (PDF, 66 KB)

Videomitschnitt des Festvortrags von David N. Myers: Kitaj – Commentary on an Eccentric Jewish Life (auf Englisch)


Freitag, 26. Oktober 2012

10 bis 12 Uhr: The Tate War
13 bis 13:45 Uhr: Führung/Film zu R.B. Kitaj
14 bis 16 Uhr: Diaspora

Programm des Symposions herunterladen (PDF, 60 KB, Stand: 2. Oktober 2012)

Ausstellungskatalog

Obsessionen
R.B. Kitaj 1932 - 2007

臺bsessionen. R.B. Kitaj 1932 - 2007« - Katalogcover

Der von Cilly Kugelmann, Eckart Gillen und Hubertus Gaßner herausgegebene Ausstellungskatalog erscheint im Kerber Verlag und enthält zahlreiche Abbildungenweiter

Museumsblog

Interessierte finden im Blog des Jüdischen Museums eine Serie von Beiträgen von Museumskollegen und weiteren Autoren, die sich mit R.B. Kitaj beschäftigen: www.jmberlin.de/blog