_
Jüdisches Museum Berlin vor Ort Kinder, Schüler, Lehrer Online-Schaukasten Der Museumsblog »Blogerim«

Wiedereinweihung der Synagoge
des Jüdischen Krankenhauses


Foto: Wiedereinweihung der Synagoge des Jüdischen Krankenhauses

Wiedereinweihung der Synagoge des Jüdischen Krankenhauses
© Jüdisches Museum Berlin, Schenkung von Klaus M. Zwilsky

In der unmittelbaren Nachkriegszeit existierte das wiedererwachende jüdische Gemeindeleben in Berlin in einem Provisorium; die Zukunft des Judentums in Deutschland war äußerst ungewiss. Das Jüdische Krankenhaus in der Iranischen Straße in Berlin-Wedding entwickelte sich jedoch allmählich zum Zentrum der Gemeindearbeit. Hier, in der kleinen Synagoge des Krankenhauses, hatte bereits am 11. Mai 1945  mit einem sowjetischen Armee-Rabbiner einer der ersten Gottesdienste in Berlin nach dem Ende des Krieges stattgefunden.

Die festliche Wiedereinweihung der Synagoge erfolgte ein Jahr später am 3. Juni 1946. Dabei wurden die Torarollen feierlich durch die Synagoge getragen. Neben dem Rabbiner Martin Riesenburger, dem Kantor Oscar Ruschin, vielen Würdenträgern und militärischen Vetretern der Aliierten nahm auch Erich Nelhans, in den ersten Nachkriegsjahren Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde Berlin, am Gottesdienst teil. Die Aufnahme zeigt ihn in der Mitte mit Brille und Gebetsschal. Als zweite Person von rechts zu erkennen ist Erich Zwilsky, der seit 1941 Apotheker im Jüdischen Krankenhaus war und nach Kriegsende für kurze Zeit dessen Verwaltungsleiter wurde. Er emigrierte mit seiner Frau Ruth und dem gemeinsamen Sohn Klaus 1946 über Schweden in die USA.

Diese Fotografie ist Teil einer großen Sammlung, die Klaus Zwilsky dem Jüdischen Museum gestiftet hat. Zu der Synagoge hat er auch eine persönliche Bindung: Im Juli 1945 hatte hier seine Bar Mizwa stattgefunden, die erste nach Kriegsende in Berlin.

Objektdaten:
Jacobson-Sonnenfeld Presse-Illustration Berlin
Wiedereinweihung der Synagoge des Jüdischen Krankenhauses
Berlin, 03.06.1946
Fotografie auf Silbergelatine-Barytpapier
17,5 x 12 cm

In Kontakt bleiben über