Registrar (m/w/d)

Stellen­angebot zum nächst­möglichen Zeit­punkt, Entgelt­gruppe 9c TVöD (Bund), Vollzeit (39 Wochen­stunden), unbefristet

We’re sorry.

This page has not been translated.
Visit our homepage for plenty of English content.

Zu besetzen ist eine Voll­zeit­stelle in der Ent­gelt­gruppe 9c TVöD (Bund), unbe­fristet. Die Ein­grup­pierung erfolgt nach den persön­lichen Voraus­setzungen.

Das Samm­lungs­manage­ment mit den Teil­bereichen Depot­verwal­tung, Restau­rierung, Regi­strars, Sammlungs- und Foto­dokumen­tation organisiert alle Ab­läufe, welche die Sammlungs­objekte betreffen und er­möglicht so die Zu­gänglichvkeit und eine um­fassende, profes­sionelle Er­forschung dieser. Als Schnitt­stellen­abteilung ist sie auf viel­fältige Weise in die Dauer­aufgaben und Pro­jekte des Museums invol­viert und verant­wortet die Dokumen­tation, den Schutz und die lang­fristige Erhal­tung von Sammlungs­beständen und Leih­gaben.

Job code

14/2023

Application deadline
Mon 5 Jun 2023
Ansprechperson Personalbereich

Manuela Gümüssoy
Personalbereich
T +49 (0)30 259 93 505
bewerbung@jmberlin.de

Postadresse

Jüdisches Museum Berlin
– Personalbereich —
Lindenstr. 9–14
10969 Berlin

Folgende Auf­gaben erwar­ten Sie u.a.

  • Betreu­ung, Koordi­nation und Dokumen­tation des natio­nalen und interna­tionalen Leih­verkehrs für die Wechsel­ausstel­lungen
  • Selb­ständige Korres­pondenz und mehr­sprachige Verhand­lungen mit Künstler*­innen und Leihgeber*­innen, Erstel­lung von Leih­verträgen sowie deren Erfas­sung und Pflege in der Objekt­daten­bank
  • Koordi­nation von Versi­cherung, Zoll­abwick­lung und der Kunst­trans­porte
  • Über­wachung und Einhaltung der Auf­lagen sowie Bear­beitung von Aus­schrei­bungs­verfahren u.a. Termin­planung und Kosten­kontrolle
  • Mit­arbeit bei der Vorbe­reitung und Durch­führung der Aus­stel­lungsauf- und ab­bauten
  • Mit­wirkung beim Er­werb von Ausstel­lungs­objekten, ins­besondere Inventa­risierung und dazu­gehörende wissen­schaftliche Reche­rche, Objekt­handling und Weiter­gabe an die Restau­rator*innen

Unsere Anfor­derungen

  • Abgeschlos­sene Hoch­schul­aus­bildung (Bachelor/Diplom (FH)) in den Fach­richtungen Museo­logie, Museums­kunde, Kunst­geschichte, Kunst­wissen­schaft, Kultur­wissen­schaften oder eine gleich­wertige Qualifikation
  • Mehr­jährige Berufs­erfahrung in der Pla­nung und Ab­wicklung von Leih- und Trans­portvor­gängen im Rahmen projekt­bezogener Museums­arbeit
  • Sehr gute Deutsch- und Englisch­kenntnisse, weitere Fremd­sprachen von Vorteil
  • Kennt­nisse im Um­gang mit MS-Office-Anwen­dungen sowie Daten­bank­kennt­nisse
  • Hohes Maß an Team­fähigkeit, Engage­ment, Zuverläs­sigkeit, Eigen­initiative, Organisations­geschick sowie absolute Dis­kretion
  • Kommunika­tionsfähig­keit und sehr gutes Aus­drucks­vermögen

Unser Angebot

  • Flexible Arbeits­zeiten und die Möglich­keit mobil zu arbeiten
  • Bis 30 Tage Jahres­urlaub nach TVöD, 24.12. sowie 31.12. arbeits­frei
  • Betrieb­liche Alters­vorsorge (VBL) und vermögens­wirksame Lei­stungen
  • Jahres­sonder­zahlung sowie ein jähr­liches Leistungs­entgelt
  • Weiter­bildungs­möglich­keiten im Rahmen Ihrer Tätig­keit
  • Zentral gele­gener Arbeits­platz mit guter Anbin­dung an den öffent­lichen Nah­verkehr
  • Option eines Job­tickets, das vom Arbeit­geber bezu­schusst wird
  • Kosten­loser Besuch in der Wech­selausstel­lung des Jüdischen Museums Berlin für Sie und eine Begleit­person

Das Jüdische Museum Berlin gehört zu den heraus­ragenden Institu­tionen in der europä­ischen Museums­landschaft. Mit seiner 2020 neu eröff­neten Dauer­ausstel­lung und den Wechsel­ausstel­lungen, seinen Samm­lungen, dem Veran­staltungs­programm und der W. Michael Blumenthal Akademie sowie den digitalen und pädago­gischen Angeboten ist das Museum ein leben­diger Ort des Dialogs und der Reflexion jüdischer Geschichte und Gegen­wart in Deutsch­land. ANOHA, die Kinder­welt des JMB, erzählt als spiele­risches Erlebnis­angebot für Kinder die Geschichte der Arche Noah.

Die Stiftung Jüdisches Museum Berlin fördert die beruf­liche Gleich­stellung aller Geschlech­ter und Lebens­formen. Die Verein­barkeit von Familie und Beruf ist uns ein großes An­liegen. Wir be­grüßen Bewer­bungen aller Men­schen unge­achtet ihrer natio­nalen, kultu­rellen, religiö­sen oder nicht-religiösen Zuge­hörigkeit. Schwer­behinderte Bewerber*­innen werden bei glei­cher Eignung bevorzugt berück­sichtigt.

Der aus­geschriebene Arbeits­platz ist für die Besetzung mit Teil­zeit­kräften grund­sätzlich geeignet.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns auf Ihre aus­sage­kräftige Bewer­bung. Bitte senden Sie Ihre Bewer­bung unter An­gabe der Kenn­ziffer 14/2023 bis zum 5. Juni 2023 an bewerbung@jmberlin.de.

Die Unter­lagen sind in Form einer zusammen­gefassten Datei im PDF-Format (max. 10 MB) einzu­reichen. Nach Ab­schluss des Ver­fahrens werden Ihre Unter­lagen maxi­mal drei Monate lang auf­bewahrt.

Die Bewerbungs­gespräche werden voraus­sicht­lich am 15. und 16. Juni 2023 statt­finden.