Direkt zum Inhalt

Der Besuch des Museums ist nur mit einem Zeitfenster-Ticket möglich, das Sie in unserem Online-Shop erhalten.

Reflex

Design | in | vor | zwischen | Spiegeln

Dass es im Auge der*des Betrachter*in liegt, was ein Objekt darstellt, ist eine Binsenweisheit. Wie grundverschieden aber Archivar*innen und Produktdesigner*innen mit einem Objekt umgehen und wie sie es darbieten, zeigte die Ausstellung Reflex - Design | in | vor | zwischen | Spiegeln, die neun Studierende der Universität der Künste Berlin in Kooperation mit dem Leo Baeck Institute New York erarbeitet haben.

Ausstellung bereits beendet

Übersichtsplan mit allen Gebäuden, die zum Jüdischen Museum Berlin gehören. Der Libeskind-Bau ist grün markiert

Ort

Libeskind-Bau EG, Eric F. Ross Galerie
Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

Auf witzige und raffinierte Weise setzten sich die angehenden Produktdesigner*innen mit dem Phänomen des Spiegelns auseinander.

Inspirationsquelle waren Archivalien zur deutsch-jüdischen Kultur aus dem Leo Baeck Institute. Einige Entwürfe griffen sehr direkt die optischen Eigenschaften des Spiegels auf – mit Irritationen und Sinnestäuschungen. So sah sich der*die Betrachter*in beispielsweise unvermittelt selbst als Teil eines historischen Dokumentes. Andere Arbeiten thematisierten das Spiegeln von Gedanken, Ideen und Erinnerungen.

Informationen zur Ausstellung im Überblick

  • Wann

    4. Jul bis 12. Okt 2008

  • Wo

    Libeskind-Bau EG, Eric F. Ross Galerie
    Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin
    Zum Lageplan

Teilen, Newsletter, Feedback