IT- System­administrator*in

Stellenangebot zum nächstmöglichen Zeitpunkt, Entgeltgruppe 10 TVöD (Bund), Teilzeit (30 Wochenstunden)

Zu besetzen ist eine Teilzeit­stelle mit 30 Wochen­stunden in der Entgelt­gruppe 10 TVöD (Bund).

Die Stelle soll zum nächst­möglichen Zeit­punkt besetzt werden. Die Eingruppierung erfolgt nach den persön­lichen Voraus­setzungen.

Kennziffer

10/2024

Bewerbungsfrist
Fr., 19. Apr. 2024
Ansprechperson Personalbereich

Denise Kurby
T +49 - (0)30 - 259 93 406
bewerbung@jmberlin.de

Postadresse

Jüdisches Museum Berlin
– Personalbereich —
Lindenstr. 9–14
10969 Berlin

Der Bereich Informations- und Kommunikations­technik stellt die ständige Betriebs­bereitschaft der komplexen IT-Systeme und deren reibungs­lose Arbeitsabläufe im Jüdischen Museum Berlin sicher. Dies beinhaltet die Ab­sicherung des Systems gegen technische Störungen und andere Sicherheits­risiken, Unterstützung der Bereiche bei der Optimierung IT-gestützter Abläufe, Beschaffung und Beratung bei der Neu­beschaffung von Hard- und Software, Unterstützung der Anwender*innen, Betreuung der Telefon­anlage und von IT-Projekten.

Folgende Aufgaben erwarten Sie u.a

  • Admini­stration, Weiter­entwicklung und Opti­mierung der IT-Server- und Netzwerk­infrastruktur
  • Erstellung von Konzep­ten, Doku­mentationen und Report­ings
  • Mit­arbeit in IT-Projekten und beim Support
  • Automati­sierung von Betriebs­abläufen und Dokument­ation der entsprechen­den Prozesse
  • Ansprech­partner*in zu IT-Frage­stellungen für die Fach­bereiche des Jüdischen Museums Berlin

Unsere System­umgebung

  • Cisco Netzwerk­infrastruktur
  • Cento­OS/Red­hat Linux Server Betriebs­systemen
  • VoIP Telefon­anlage mit ACDLösung
  • Daten­banken Oracle/SQL-Server
  • Storages­system
  • Windows Server (Hyper-V)
  • MS 365

Unsere Anforderungen

  • Abge­schlossene Hochschul­ausbildung (Bachelor/ Diplom (FH)) in der Studie­nrichtung (Wirtschafts-)Informatik oder in einer vergleich­baren Fach­richtung oder nach­gewiesene gleich­wertige Fähig­keiten und Erfahrungen
  • Berufs­erfahrung im beschrieb­enen Aufgaben­gebiet
  • Systematische, analy­tische Arbeits­weise und hohes Verantwortungs­bewusstsein im Umgang mit komplexen IT-Strukturen
  • Hohes Maß an Engagement, Eigen­verantwortung, Team­geist sowie eine ausgeprägte Service­orientierung
  • Wünschens­wert: Kennt­nisse im Bereich von Linux Server-Betriebs­systemen, Linux und Netzwerk­technik, Server­virtualisierung

Unser Angebot

  • Zukunftssichere Beschäftigung im Öffentlichen Dienst
  • Flexible Arbeits­zeiten und die Möglich­keit, mobil zu arbeiten
  • 30 Tage Jahres­urlaub nach TVöD, 24.12. sowie 31.12. frei
  • Betrieb­liche Alters­vorsorge (VBL) und vermögens­wirksame Leistungen
  • Jahres­sonderzahlung sowie ein jährliches Leistungs­entgelt
  • Weiter­bildungsmöglich­keiten im Rahmen Ihrer Tätig­keit
  • Zentral gelegener Arbeits­platz mit guter An­bindung an den öffentlichen Nah­verkehr
  • Option eines Job­tickets, das vom Arbeit­geber bezuschusst wird
  • Kosten­loser Besuch des Jüdischen Museums Berlin für Sie und eine Begleit­person sowie die vergünstigte bzw. kosten­lose Teil­nahme an Veranstalt­ungen des JMB

Das Jüdische Mu­seum Berlin gehört zu den heraus­ragenden Insti­tutionen in der euro­päischen Museums­landschaft. Mit seiner 2020 neu eröffneten Dauer­ausstellung und den Wechsel­ausstellungen, seinen Sammlungen, dem Veranstaltungs­programm und der W. Michael Blumenthal Akademie sowie den digitalen und päda­gogischen Angeboten ist das Museum ein lebendiger Ort des Dialogs und der Reflex­ion jüdischer Geschichte und Gege­nwart in Deutsch­land. ANOHA, die Kinder­welt des JMB, erzählt als spielerisches Erlebnis­angebot für Kinder die Geschichte der Arche Noah.

Die Stiftung Jüdisches Mu­seum Berlin fördert die berufliche Gleich­stellung aller Geschlechter und Lebens­formen. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist uns ein großes Anliegen. Wir begrüßen Bewerb­ungen aller Menschen ungeachtet ihrer nationalen, kulturellen, religiösen oder nicht-religiösen Zuge­hörigkeit. Schwer­behinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berück­sichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns auf Ihre aussage­kräftige Bewerbung. Bitte senden Sie Ihre Be­werbung unter Angabe der Kennziffer 10/2024 bis zum 19. April 2024 an bewerbung@jmberlin.de.

Die Unter­lagen sind in Form einer zusammen­gefassten Datei im PDF-Format (max. 10 MB) einzureichen. Nach Abschluss des Ver­fahrens werden Ihre Unter­lagen maximal drei Monate lang auf­bewahrt.

Die Bewerbungs­gespräche werden voraussichtlich in der Kalenderwoche 19 statt­finden.