Kunst am Bau

Wettbewerb zur Gestaltung der Vitrinen im Ein- und Ausgangs­bereich der W. Michael Blumenthal Akademie

Entwurfsskizze: Schemen von Menschen vor überdimensionalem Bücherstapel.

Rustling Papers Wettbewerbs­entwurf von Judith Raum, Berlin 2023

Das Jüdische Museum Berlin (JMB) hatte im November 2022 zehn Künstler*innen bzw. Artistic Duos eingeladen, Kunst­werke für die Vitrinen im Ein- und Ausgangs­bereich der W. Michael Blumen­thal Akademie zu ent­werfen. Diese Werke sollten sich auf die Funktionen und Tätig­keiten der W. Michael Blumen­thal Akademie beziehen. Für die Reali­sierung des Projektes hat die Beauf­tragte der Bundes­regierung für Kunst und Medien eine Gesamt­summe von 73.000 € zur Verfü­gung gestellt.

Ausstellung bereits beendet

Übersichtsplan mit allen Gebäuden, die zum Jüdischen Museum Berlin gehören. Die W. M. Blumenthal Akademie ist grün markiert

Wo

W. M. Blumenthal Akademie, Garten der Diaspora
Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin
(gegenüber dem Museum)

Stellwände aus Holzlatten und Gittern in einer industriellen Halle, an denen grafische Entwurfszeichnungen befestigt sind.

Entwurfspräsentation Kunst am Bau 2023; Jüdisches Museum Berlin, Foto und Ausstellungsgestaltung: Anna Reindl

Die Preisträger*innen

Die Berliner Künstlerin Judith Raum (*1977 in Werneck, Deutschland) erhält für ihren Entwurf Rustling Papers den ersten Preis des Kunst-am-Bau-Wettbe­werbs zur Gestal­tung des Eingangs­bereichs der W. Michael Blumenthal Akademie des JMB in Berlin-Kreuzberg. Die Akademie beherbergt das Archiv, die Bildungs­abteilung und die Bibliothek des JMB und ergänzt das Programm des Museums mit Veran­staltungen.

Judith Raums zwei­teiliger Entwurf Rustling Papers nimmt visuell Bezug auf das Archiv und die Biblio­thek der Akademie: Bücher, Papiere, Akten – weit größer als der eigene Körper – scheinen sich schräg aus Wand und Boden in die Vitrinen zu schieben. Die Vitrinen selbst gleichen über­dimensionierten Transport- oder Bücher­kisten und korres­pondieren mit den ange­schnittenen Kuben von Daniel Libes­kinds Architektur. Skulp­turale Körper, Wände, Böden und Decken sind in hell gestrichen, die Vitrinen strahlen in den Außen­raum: „Alles leuchtet in einem blassen Gelb, befremdet, macht neugierig“, sagt Judith Raum. Kombiniert wird die Skulptur mit einer Audio­arbeit, die die Aktivi­täten der Akademie in kurze Stücke übersetzt. Zu hören sind Lesungen von Doku­menten, aber auch von Schau­spieler*innen gesprochene Aussagen von Mitarbeiter*innen der Akademie, deren Arbeit, Erfahrung und Verhältnis zu den im Museum aufbe­wahrten Objekten in kurze, fiktive Dialoge gefasst wird. Die Jury beeindruckte, wie mit Rustling Papers Arbeit und Material der Akademie als flüsternde Quellen künst­lerisch zum Sprechen gebracht werden und zu eigenem Denken und Sprechen anregen. Insbesondere überzeugte die Kombi­nation von skulp­turaler Setzung und imma­teriellem Erzählen, „die zugleich klar und komplex die Besucher*innen auf verschie­denen Ebenen anzu­sprechen vermag“.

Ein zweiter Preis ging an die Künst­lerin Maximiliane Baumgartner für den Entwurf With the Book Trolley
 

Dunkelhaarige Frau mit weißem T-Shirt und schwarzer Jacke schaut freundlich in die Kamera. Ihr rechter Arm lehnt auf einem Fenstersims eines alten herrschaftlichen Gebäudes.

Judith Raum, Preis­trägerin des Kunst-am-Bau-Wett­bewerbs zur Gestaltung des Eingangs­bereichs der W. Michael Blumenthal Akademie des JMB, Foto: Samira Mosca

Wett­bewerbs­teilnehmer*innen

Künstler*innen und Artistic Duos

  • Maximiliane Baumgartner, With the book trolley, 2023, Wettbewerbs­entwurf; Düsseldorf 2023
  • bellu&bellu (Artistic Duo), Ohne Titel, 2023, Wettbewerbs­entwurf; Berlin 2023
  • Anca Benera und Arnold Estefan (Artistic Duo), THE IMPOSSIBLE ARCHIVE, 2023, Wettbewerbs­entwurf; Wien 2023
  • Arnold Dreyblatt, RESERVE_VOIR, 2023, Wettbewerbs­entwurf; Berlin 2023
  • Ofri Lapid und Marija Petrovic (Artistic Duo), Fragmente des Alltäglichen, 2023 Wettbewerbs­entwurf; Berlin 2023
  • Michaela Melián, Ein Ort für Gustav Metzger, 2023, Wettbewerbs­entwurf; Hamburg und München 2023
  • Judith Raum, Rustling Papers, 2023, Wettbewerbs­entwurf; Berlin 2023
  • Aura Rosenberg, o. T., 2023, Wettbewerbs­entwurf; New York und Berlin
  • Silke Wagner, Schalom Shalom, 2023, Wettbewerbs­entwurf; Frankfurt am Main 2023
Die Jury

Fachpreis­richter*innen

  • Alice Koegel, Ausstellungsleiterin und Kuratorin / Nationalgalerie / Hamburger Bahnhof – National­galerie der Gegenwart, Staatliche Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz
  • Prof. Karina Nimmerfall, Universität zu Köln, Lehrstuhl für Disziplin­überschreitende künstlerisch-mediale Praxis und Theorie
  • Marcel Odenbach, Künstler, Professor em. Kunst­akademie Düsseldorf

Sachpreis­richter*innen

  • Hetty Berg, Stiftung Jüdisches Museum Berlin, Direktorin
  • Shelley Harten, Stiftung Jüdisches Museum Berlin, Kuratorin

Stell­vertretende Preis­richterin

  • Prof. Dr. Fiona McGovern, Jun.-Prof. für Kuratorische Praxis und Kunst­vermittlung, Universität Hildesheim

Informationen zur Ausstellung im Überblick

  • Wann 5. Jul bis 10. Sep 2023
  • Wo W. M. Blumenthal Akademie, Garten der Diaspora
    Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin
    Zum Lageplan

Teilen, Newsletter, Feedback