Direkt zum Inhalt

Der Besuch des Museums ist nur mit einem Zeitfenster-Ticket möglich, das Sie in unserem Online-Shop erhalten.

Lesung mit Christian Berkel: Tewje, der Milchmann

Eine Veranstaltung im Rahmen des Kultursommers 2016 (mit Audio-Mitschnitt)

Zum 100. Todestag von Scholem Alejchem liest Schauspieler Christian Berkel am 9. Juli um 18 Uhr aus der Neuübersetzung des Buches Tewje, der Milchmann.

Arm an Geld, doch reich an Töchtern, träumt der Milchmann Tewje aus dem Schtetl Anatevka von einem Dasein ohne Entbehrung. Doch am Ende steht er allein da – ein Flüchtling unter Tausenden, mit nichts als seinem Gottvertrauen und seinem unerschütterlichen Witz.

leider verpasst

Übersichtsplan mit allen Gebäuden, die zum Jüdischen Museum Berlin gehören. Der Altbau ist grün markiert

Ort

Altbau EG, Glashof
Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

Mit Tewje, der Milchmann hat Scholem Alejchem seinen Ruf als einer der größten Tragikomiker der Weltliteratur begründet. Jiddischer Schicksalsroman und historisches Menetekel zugleich, gehört der Roman zum Kanon der Moderne. Weltweit berühmt wurde Tewje durch die Musical-Adaption »Anatevka / Fiddler on the roof«. Im Anschluss an die Lesung sprechen Tal Hever-Chybowski, Leiter des Paris Yiddish Center, und Armin Eidherr, Übersetzer des Buches, über die Bedeutung des Werkes jenseits der Schtetl-Romantik.

In Kooperation mit dem Manesse Verlag

Porträt Christian Berkel

Christian Berkel; Foto: Julia von Vietinghoff

Audio-Mitschnitt der Lesung mit Christian Berkel vom 9. Juli 2016.
Jüdisches Museum Berlin 2016

Was, wann, wo?

  • Wann 9. Juli 2016, 18 Uhr
  • Wo Altbau EG, Glashof

    Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

    Zum Lageplan
  • Eintritt

    8 Euro, erm. 6 Euro

Teilen, Newsletter, Feedback

Audio-Mitschnitte: Veranstaltungen zum Nachhören (66)