Literatur zu unseren Sammlungsbeständen

In Publikationen des Berlin Museums (1978 bis 1995)

Vor Gründung der Stiftung Jüdisches Museum Berlin im Jahr 1999 wurden einzelne Bestände unserer heutigen Sammlungen bereits in Katalogen des Berlin Museums vorgestellt.

Literatur

  • Erste Erwerbungen und Stiftungen für das künftige Jüdische Museum im Palais Ephraim, Berlin 1978.
  • Erwerbungen und Stiftungen für das künftige Jüdische Museum seit Herbst 1978, Berlin 1980.
  • Katalog der Neuerwerbungen 1980/1981 für die Jüdische Abteilung – Sammlung Sofer, Berlin 1982.
  • Veronika Bendt, Das Jüdische Museum Berlin. Eine Abteilung des Berlin Museums, Berlin 1986 (= Berliner Forum 5/86).
  • Vera Bendt, Judaica. Katalog. Abteilung Jüdisches Museum, Berlin 1989.
  • Maren Krüger: Herbert Sonnenfeld. Ein jüdischer Fotograf in Berlin 1933–1938, Berlin 1990.
  • Inka Bertz, »Eine neue Kunst für ein altes Volk«. Die Jüdische Renaissance in Berlin 1900–1924, Berlin 1991.
  • Anemone Bekemeier (Bearb.), Reisen nach Jerusalem. Das Heilige Land in Karten und Ansichten aus fünf Jahrhunderten. Sammlung Loewenhardt. Jüdisches Museum (Abteilung des Berlin Museums) (Hg.), Wiesbaden 1993.
  • Ulrich v. Kritter, Jeanne A. Miller-Bromacher (Hg.), Literarische Bilderwelten des 20. Jahrhunderts. Internationale Buchgraphik in Europa und Übersee aus der Sammlung v. Kritter. II. Teil: Jüdische und jiddische Literatur, Bad Homburg vor der Höhe 1993.
  • Dominik Bartmann u.a. (Hg.), Jakob Steinhardt. Der Prophet. Ausstellungs- und Bestandskatalog des Jüdischen Museums im Berlin Museum, Berlin 1995.
Berlin Museum

Das stadt- und kulturgeschichtliche Museum existierte von 1962 bis 1995 und war im Kollegienhaus in der Lindenstraße 14 untergebracht, das heute zum Jüdischen Museum Berlin gehört.

Mehr bei Wikipedia