Finanz­buchhalter*in

Stellen­angebot zum nächst­möglichen Zeitpunkt, Entgelt­gruppe 9a TVöD (Bund), Vollzeit, befristet auf zwei Jahre

Zu besetzen ist eine Vollzeit­stelle in der Entgelt­gruppe 9a TVöD (Bund), die auf zwei Jahre befristet ist.

Die Stelle soll zum nächst­möglichen Zeit­punkt besetzt werden. Die Eingruppierung erfolgt nach den persön­lichen Voraus­setzungen.

Kennziffer

09/2024

Bewerbungsfrist
So., 14. Apr. 2024
Ansprechperson Personalbereich

Charleen Rother
T +49 (0)30 259 93 359
bewerbung@jmberlin.de

Postadresse

Jüdisches Museum Berlin
– Personalbereich —
Lindenstr. 9–14
10969 Berlin

Der Bereich Finanzen ist zuständig für die Finanzplanung, sowie die Aufstellung, Durchführung und den Abschluss des jährlichen kameralen Haushalts der Stiftung. Dazu gehören die Bewirtschaftung der zugewiesenen Haushaltsmittel sowie aller weiteren Einnahmen und Ausgaben (Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen). Des Weiteren obliegt dem Bereich Finanzen die Aufstellung, Begleitung und Überwachung der bereichsbezogenen internen Budgetierung sowie der Drittmittelabrechnungen. Hinzu kommen weiterführende Tätigkeiten im Rahmen des Finanzcontrollings, die kontinuierliche Berichterstattung an die Direktion und den Stiftungsrat, die Vorbereitung und Begleitung von Wirtschaftsprüfungen und die Inventarisierung.

Folgende Auf­gaben erwarten Sie u.a

  • Abwicklung der Kreditoren- und Debitoren­buchhaltung, sowie Anlagen­buchhaltung
  • Auswertung und Validierung von Abrechnungs­grundlagen
  • Erstellung von Ausgangs­rechnungen
  • Durchführung, Kontrolle, Freigabe und Berichtigung von Buchungen
  • Mitarbeit bei der Erstellung von statistischen Übersichten sowie bei der Zusammen­stellung von Belegen für bestimmte Projekte
  • Mitarbeit bei der Erstellung von Jahres­abschlüssen und Vorbereit­ungen für Prüfungen durch externe Rechnungs­prüfer*innen

Unsere Anforder­ungen

  • Abgeschlossene Berufs­ausbildung zur*zum Verwaltungs­fachangestellte*n oder eine vergleichbar abgeschlossene kaufmännische Ausbildung
  • Mehrjährige Berufs­erfahrung im Bereich der kauf­männischen Buchhaltung, vorzugsweise in der öffentlichen Verwaltung
  • Sehr gute Kenntnisse im Umgang mit MS Office und Buchhaltungs­programmen, vorzugsweise mit der Fachsoftware der Mach AG
  • Ausgeprägte Team­fähigkeit, Belastbarkeit und flexible Einsatz­bereitschaft
  • Selbständige, zuverlässige und sorgfältige Arbeitsweise; gutes Zahlen­verständnis
  • Hohes Maß an Service­orientierung und Kommunikations­vermögen
  • Wünschenswert: Kenntnisse im Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen des Bundes

Unser Angebot

  • Flexible Arbeits­zeiten und die Möglich­keit, mobil zu arbeiten
  • 30 Tage Jahres­urlaub nach TVöD, 24.12. sowie 31.12. frei
  • Betrieb­liche Alters­vorsorge (VBL) und vermögens­wirksame Leistungen
  • Jahres­sonderzahlung sowie ein jährliches Leistungs­entgelt
  • Weiter­bildungsmöglich­keiten im Rahmen Ihrer Tätig­keit
  • Zentral gelegener Arbeits­platz mit guter An­bindung an den öffentlichen Nah­verkehr
  • Option eines Job­tickets, das vom Arbeit­geber bezuschusst wird
  • Kosten­loser Besuch des Jüdischen Museums Berlin für Sie und eine Begleit­person sowie die vergünstigte bzw. kosten­lose Teil­nahme an Veranstalt­ungen des JMB

Das Jüdische Mu­seum Berlin gehört zu den heraus­ragenden Insti­tutionen in der euro­päischen Museums­landschaft. Mit seiner 2020 neu eröffneten Dauer­ausstellung und den Wechsel­ausstellungen, seinen Sammlungen, dem Veranstaltungs­programm und der W. Michael Blumenthal Akademie sowie den digitalen und päda­gogischen Angeboten ist das Museum ein lebendiger Ort des Dialogs und der Reflex­ion jüdischer Geschichte und Gege­nwart in Deutsch­land. ANOHA, die Kinder­welt des JMB, erzählt als spielerisches Erlebnis­angebot für Kinder die Geschichte der Arche Noah.

Die Stiftung Jüdisches Mu­seum Berlin fördert die berufliche Gleich­stellung aller Geschlechter und Lebens­formen. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist uns ein großes Anliegen. Wir begrüßen Bewerb­ungen aller Menschen ungeachtet ihrer nationalen, kulturellen, religiösen oder nicht-religiösen Zuge­hörigkeit. Schwer­behinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berück­sichtigt.

Der ausge­schriebene Arbeits­platz ist für die Besetzung mit Teilzeit­kräften grundsätzlich geeignet.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns auf Ihre aussage­kräftige Bewerbung. Bitte senden Sie Ihre Be­werbung unter Angabe der Kennziffer 09/2024 bis zum 14. April 2024 an bewerbung@jmberlin.de.

Die Unter­lagen sind in Form einer zusammen­gefassten Datei im PDF-Format (max. 10 MB) einzureichen. Nach Abschluss des Ver­fahrens werden Ihre Unter­lagen maximal drei Monate lang auf­bewahrt.

Die Bewerbungs­gespräche werden voraussichtlich vom 2. Mai bis zum 8. Mai 2024 statt­finden.