WhatsApp-Guide:
Hey und herzlich willkommen!

Mit dem Smartphone durchs Museum

Libeskind-Bau, vorn Garten des Exils, links Holocaust-Turm

Im Jüdischen Museum Berlin gab es mit Ada von März bis September 2019 einen Museumsguide für’s Smartphone. Über den Messengerdienst WhatsApp konnten unsere Besucher*innen Textnachrichten, Bilder und Audios zu unseren Themen und Ausstellungen empfangen. Ada wusste, was es aktuell im Museum zu sehen gibt und begleitete die Besucher*innen auf ihrer individuellen Tour.

Worauf die Besucher*innen Lust haben

Der WhatsApp-Guide hält verschiedene Touren bereit. Die Besucher*innen konnte mehr über unsere Wechselausstellungen zu jüdischen Themen erfahren oder bei einem Rundgang durch die Achsen die besondere Architektur Daniel Libeskinds entdecken. Oder, wenn sie wollten, sich einfach treibenlassen. Auf der gleichnamigen Tour begleitete Ada die Besucher*innen nach draußen in unseren Museumsgarten und rund um das Museum. Sie lernten dabei das durchdachte Garten-Konzept kennen, aber es gab hier auch einige Überraschungen zu entdecken. Neben Architekt Daniel Libeskind kamen auch Zeitzeug*innen und Museumsmitarbeiter*innen im WhatsApp-Guide zu Wort.

Der WhatsApp-Guide ist in Zusammenarbeit mit Hello!Guide entstanden.

Fotografie: Blick auf ein Smartphone, auf dem ein Chatverlauf mit einem Bild zu sehen ist

Mit Texten, Bildern und Audios führt der WhatsApp-Guide durch unser Museum; Jüdisches Museum Berlin, Foto: Dominic Strieder

Logo der Firma Helloguide, grüne Schrift auf weißem Hintergrund