Direkt zum Inhalt

Ab 23. August 2020 präsentiert die vollständig neu gestaltete Dauer­ausstellung jüdische Geschichte und Gegenwart in Deutschland. Bis dahin bleibt das Jüdische Museum Berlin wegen Umbaus geschlossen.

Beirat des Jüdischen Museums Berlin

Der wissenschaftliche Beirat des Jüdischen Museums Berlin wird durch den Stiftungsrat des Jüdischen Museums Berlin berufen. Er konstituierte sich am 28. Juni 2019. Satzungsgemäß werden die Mitglieder des Beirats alle fünf Jahre neu bzw. wieder berufen. Der Beirat berät den Stiftungsrat und den*die Direktor*in in fachlichen Fragen.

Seine aktuellen Mitglieder sind:

Vorsitzender

Prof. Dr. Dr. h.c. Dan Diner – emeritierter Professor für Moderne Geschichte an der Hebräischen Universität, Jerusalem und ehemaliger Direktor des Simon-Dubnow-Instituts für Jüdische Geschichte und Kultur.

Stellvertretende Vorsitzende

Prof. Dr. Stefanie Schüler-Springorum – Leiterin des Zentrums für Antisemitismusforschung an der Technischen Universität Berlin.

Weitere Mitglieder

  • Prof. Dr. Michael Brenner – Professor für Jüdische Geschichte und Kultur an der Universität München sowie Seymour and Lillian Abensohn Chair in Israel Studies, American University, Washington, D.C., USA
  • Prof. Dr. Anja Dauschek – Direktorin des Altonaer Museums in Hamburg
  • Prof. Dr. Barbara Hahn – Professorin für Germanistik an der Vanderbilt University in Nashville, Tennessee, USA
  • Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Christoph Markschies – Professor für Antikes Christentum und Direktor des Instituts Kirche und Judentum an der Humboldt-Universität zu Berlin
  • Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Angelika Neuwirth – emeritierte Professorin für Arabistik an der Freien Universität Berlin