Stiftungsrat des Jüdischen Museums Berlin

Der Stiftungsrat des Jüdischen Museums Berlin wird durch den Bundespräsidenten berufen. Satzungsgemäß werden die Mitglieder des Stiftungsrates alle fünf Jahre neu- bzw. wiederberufen. Erstmals trat er am 27. November 2001 zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen.

Seine aktuellen Mitglieder sind:

Vorsitzende:

Prof. Monika Grütters MdB – Staatsministerin bei der Bundeskanzlerin
Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien

Weitere Mitglieder:

  • Christine Lambrecht MdB – Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister der Finanzen
  • Dr. Klaus Lederer – Senator für Kultur und Europa des Landes Berlin
  • Prof. Dr. Klaus Mangold – Vorsitzender des Aufsichtsrats der Rothschild GmbH
  • Milena Rosenzweig-Winter – Geschäftsführerin der Jüdischen Gemeinde zu Berlin
  • Daniela Schadt – Journalistin
  • Dr. Peter Tauber MdB – Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin der Verteidigung
  • Prof. Dr. Yfaat Weiss – Direktorin des Leibniz-Instituts für jüdische Geschichte und Kultur – Simon Dubnow
  • Annette Widmann-Mauz MdB – Staatsministerin bei der Bundeskanzlerin, Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration

Stellvertretende Mitglieder:

  • Daniel Botmann – Geschäftsführer des Zentralrats der Juden in Deutschland
  • Dr. Herlind Gundelach – Senatorin a. D.
  • Johannes Kahrs – Mitglied des Deutschen Bundestages
  • Martin Kelleners – Ministerialdirigent, Bundesministerium der Finanzen
  • Prof. Dr. Michael Naumann – Staatsminister a. D. und Direktor der Barenboim-Said Akademie gGmbH
  • Prof. Dr. Peter Raue – Rechtsanwalt und Partner, Raue LLP
  • Dr. Christine Regus – Leiterin des Referats für Archive, Bibliotheken, Gedenkstätten, Museen und Bildende Kunst, Senatsverwaltung für Kultur und Europa
  • Stephan Steinlein – Staatssekretär, Chef des Bundespräsidialamtes
  • Dr. Günther Winands – Abteilungsleiter bei der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien