JMB Journal 17: Zukunft

Das Jüdische Museum Berlin wagt den Sprung ins kalte Wasser! Ab dem 11. Dezember 2017 bleibt unsere Dauerausstellung geschlossen, um 2019 in neuem Gewand, aber auch mit neuen Inhalten und Formen wieder zu eröffnen. Vieles wird dabei neu gedacht: weil auch Geschichtserzählung sich verändert, weil wir anders erinnern als noch vor 15 Jahren, weil es neue technische Möglichkeiten gibt. Und vor allem, weil wir auch in Zukunft ein modernes, für alle Menschen attraktives Museum sein wollen.

Daran wollen wir Sie natürlich teilhaben lassen und haben das 17. JMB Journal der Zukunft gewidmet. Lesen Sie darüber, wie wesentlich Offenheit und Partizipation für Museen sind, wie wir digitale Möglichkeiten ausschöpfen und wie wir bereits mit Besuchern an neuen Ausstellungsformen arbeiten. Bekommen Sie einen Einblick in das Fortschreiten der neuen Dauerausstellung und erfahren Sie in einem Werkstattgespräch unter Experten, was ein gutes Kindermuseum auszeichnet. Natürlich dürfen wir die Vergangenheit nicht außer Acht lassen, denn Herzstück eines Museums bleiben seine Sammlungen und Archive. Was aber hält die Zukunft für die Vergangenheit bereit?

Während der Umbauzeit wird am Jüdischen Museum Berlin die Ausstellung Welcome to Jerusalem gezeigt – in diesem Journal finden Sie Auszüge aus der Einleitung zum Katalog.

Mit Texten von Léontine Meijer-van Mensch, Inka Bertz, Barbara Thiele, Henriette Kolb, Michael Dorrmann, Margret Kampmeyer, Cilly Kugelmann, Mischa Kuball, Jörg Waßmer und Aubrey Pomerance.

Auf issuu.com können Sie das Journal auch online lesen.

Cover JMB Journal Nr. 17
Bestellung über
Janine Lehmann
Tel.: 
+49 (0)30 259 93 410
Fax: 
+49 (0)30 259 93 409