Direkt zum Inhalt

Der Besuch des Museums ist nur mit einem Zeitfenster-Ticket möglich, das Sie in unserem Online-Shop erhalten.

José Casanova:
Säkularisierung oder Rückkehr des Religiösen?

Über das Verhältnis von Religion und Säkularität in europäischen Gesellschaften – Diskussion (mit Video-Mitschnitt)

José Casanova, Leiter des Berkley Center’s Program on Globalization, Religions, and the Secular, eröffnet die W. Michael Blumenthal Lectures. Der Religionssoziologe ist einer der bedeutendsten Experten für Fragen der Säkularisierung und des Verhältnisses von Staat und Glaubensgemeinschaften. Er vertritt die Position, dass Religion in der modernen Gesellschaft keinesfalls an Bedeutung verliere, und tritt der Annahme entgegen, Säkularisierung sei eine Vorbedingung für offene, tolerante Gesellschaften.

Mit Unterstützung der Hubert Burda Stiftung.

Mitschnitt verfügbar

Übersichtsplan mit allen Gebäuden, die zum Jüdischen Museum Berlin gehören. Der Altbau ist grün markiert

Ort

Altbau EG, Glashof
Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

Mitschnitt der Veranstaltung José Casanova: Säkularisierung oder Rückkehr des Religiösen? vom 16. März 2017; Jüdisches Museum Berlin 2017

W. Michael Blumenthal Lectures

Zu Ehren des Gründungsdirektors des Jüdischen Museums Berlin findet erstmals eine W. Michael Blumenthal Lecture statt. Mit international renommierten Wissenschaftler*innen diskutieren wir gesellschaftspolitisch hochaktuelle Themen.

Porträt José Casanova

José Casanova; Foto: Olexa Casanova

Was, wann, wo?

  • Wann 16. März 2017, 19 Uhr
  • Wo Altbau EG, Glashof

    Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

    Zum Lageplan

Teilen, Newsletter, Feedback

Video-Mitschnitte: Vergangene Veranstaltungen ansehen (52)