Ruth Wodak:
Rechtsruck?! Zur Normalisierung rechtspopulistischer Diskurse

W. Michael Blumenthal Lecture

Wenn die Grenze des Sagbaren verschoben wird, wächst die Akzeptanz für nationalistische, rassistische und antisemitische Inhalte. Ruth Wodak, Sprachwissenschaftlerin und Mitbegründerin der Kritischen Diskursanalyse, erforscht seit Jahren die Wirkung rechtspopulistischer Rhetorik.

Ihr Vortrag zeichnet nach, wie die neue „Normalität nach rechts“ sich in vielen europäischen Ländern etabliert, in denen rechtspopulistische Parteien immer weiter von den Rändern in die Mitte der Gesellschaft wandern.

leider verpasst
Ort

Altbau EG, Glashof


Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

Das betrifft vor allem die Wahrnehmung von Minderheiten und Migrant*innen als Bedrohung der europäischen Identität. Wie sind die Folgen dieser Entwicklung einzuschätzen? Und was lässt sich ihr entgegensetzen?

Ruth Wodak ist emeritierte Professorin für Diskursforschung (Lancaster University) und Angewandte Sprachwissenschaften (Universität Wien). Ihre thematischen Schwerpunkte bewegen sich von Identitäts- und Vergangenheitspolitik über Vorurteilsforschung bis zu Rechtspopulismus. 2016 erschien ihr Buch Politik mit der Angst. Zur Wirkung rechtspopulistischer Diskurse, das 2017 in Österreich als Wissenschaftsbuch des Jahres in der Kategorie Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaft prämiert wurde.

Die Veranstaltung moderiert Yasemin Shooman vom Deutsches Zentrum für Integrations- und Migrationsforschung (DeZIM).

W. Michael Blumenthal Lectures

Im Rahmen der W. Michael Blumenthal Lectures beleuchten international renommierte Wissenschaftler*innen gesellschaftspolitisch hochaktuelle Themen. Die Lecture findet jährlich zu Ehren des Gründungsdirektors des Jüdischen Museums Berlin statt.

Porträt Ruth Wodak

Ruth Wodak; Foto: privat

Wenn Sie sich für eine Veranstaltung anmelden, denken Sie bitte daran, dass das Ticket 15 Minuten vor Beginn der Veranstaltung verfällt. Es wird dann an ggf. wartende Besucher*innen gegeben.

Zur ausführlichen Antwort

Ort

Altbau EG, Glashof


Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

Was, wann, wo?

  • Wann

    17. Oktober 2019, 19 Uhr

  • Wo
    Altbau EG, Glashof

    
Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

  • Eintritt

    frei

  • HinweisDie Veranstaltung ist ausgebucht. Restkarten sind eventuell an der Abendkasse erhältlich.

  • Anmeldung für Journalist*innen Tel.: +49 (0)30 25 993 419
    presse@jmberlin.de

  • SpracheVeranstaltung in deutscher Sprache mit englischer Simultanübersetzung

Vortragsreihe (3) W. Michael Blumenthal Lectures Alle anzeigen

W. Michael Blumenthal Lectures

In den W. Michael Blumenthal Lectures diskutieren wir mit international renommierten Wissenschaftler*innen gesellschaftspolitisch hochaktuelle Themen.

Ruth Wodak: Rechtsruck?! Zur Normalisierung rechtspopulistischer Diskurse

17. Oktober 2019
Die neue „Normalität nach rechts“ bezeichnet eine Bewegung rechtspopulistischer Parteien immer weiter weg von den Rändern in die Mitte der Gesellschaft. Ruth Wodak zeichnet diese Verschiebung über die veränderte Nutzung rechtspopulistischer Rhetorik nach.

Seyla Benhabib: The Global Refugee Crisis and the Challenge to Liberal Democracies

26. Juni 2018
Vortrag und Diskussion darüber, wie die Migration von Menschen liberale Demokratien derzeit herausfordert (Englisch mit deutscher Simultanübersetzung)

José Casanova: Säkularisierung oder Rückkehr des Religiösen?

16. März 2017
Vortrag und Diskussion über das Verhältnis von Religion und Säkularität in europäischen Gesellschaften

W. Michael Blumenthal

Mehr zum Thema ...

Veranstaltungskalender

Auf einen Blick ...

Weiterlesen