Orte der Erinnerung

Unterrichtsmaterial für Integrations- und Orientierungskurse

Ein Gang mit kahlen Betonwänden, der sich im Dunkeln verliert. Der Boden ist übersät mit dicken Metallscheiben, in die Gesichter mit aufgrissenen Mündern gesägt wurden.

Das Unterrichtsmaterial für Exkursionen zu Orten der Erinnerung – dem Denkmal für die zerstörte Synagoge Lindenstraße und dem Jüdischen Museum Berlin – richtet sich an Orientierungskurse. Es besteht aus einem Leitfaden für Kursleiter*innen, der detaillierte Informationen zu Vorbereitung und Ablauf der Exkursion enthält, und einem Arbeitsheft für Kursteilnehmer*innen.

Bitte melden Sie Ihren Gruppenbesuch im Jüdischen Museum Berlin an. Gerne halten wir einen Gruppensatz Arbeitshefte für Sie bereit.

Das Unterrichtsmaterial wurde entwickelt von der Berliner Landeszentrale für politische Bildung in Zusammenarbeit mit den Berliner VHS Mitte und Neukölln und dem Jüdischen Museum Berlin.

Fassade der Synagoge mit spitzen Torbögen, hohen Fenstern und flachem Dach.

Ein Zeitungsdruck von 1895 zeigt die Synagoge in der Lindenstraße, an die heute nur noch ein Denkmal erinnert. Nicht weit davon befindet sich das Jüdische Museum Berlin. Jüdisches Museum Berlin, Foto: Jens Ziehe

Leitfaden für Kursleitende

pdf/2.55 MB

Arbeitsheft für Kursteilnehmende

pdf/3.65 MB
Information und Anmeldung