Direkt zum Inhalt

Ab 23. August 2020 präsentiert die vollständig neu gestaltete Dauer­ausstellung jüdische Geschichte und Gegenwart in Deutschland. Bis dahin bleibt das Jüdische Museum Berlin wegen Umbaus geschlossen.

VOIDS.Leerstellen.

Inszenierte Führung von Schüler*innen durch die Architektur des Museums

Schüler*innen der 8. Klassen der Refik-Veseli-Schule, Partnerschule des Jüdischen Museums Berlin, laden Sie zur Erforschung der Museumsarchitektur ein!

Kommen Sie mit auf eine spielerische, sinnliche und poetische Begehung der Winkel, Schrägen und Leerstellen des Hauses. Vier Wochen lang haben die Schüler*innen die Architektur erkundet und sind zu Expert*innen des Raumes geworden. Entstanden ist ein offenes Format zwischen Performance und interaktiver Führung. Seit Sommer 2012 kooperiert das Jüdische Museum Berlin mit der Refik-Veseli-Schule in Berlin-Kreuzberg.

leider verpasst

Ort

Altbau EG, Info-Counter im Foyer

Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

Das Schüler*innenprojekt ist die dritte und bisher größte Theaterproduktion der Initiative Schule und Museum und wurde auf Video dokumentiert:

VOIDS.Leerstellen; Jüdisches Museum Berlin

Was, wann, wo?

  • Wann 30. September,
    10:30 & 12 Uhr
    6. Oktober,
    11:30 & 13 Uhr
  • Dauer 45 min
  • Wo Altbau EG, Info-Counter im Foyer

    
Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

    Zum Lageplan
  • Eintritt

    frei

  • Ansprechpartner

    Fabian Schnedler
    Tel.: +49 (0)30 259 93 430
    Fax: +49 (0)30 259 93 412
    f.schnedler@jmberlin.de