typisch!

Klischees von Juden und Anderen

typisch! Klischees von Juden und Anderen

Sind Schwarze die besseren Athleten?
Haben Schwule einen ausgeprägten Sinn für Kunst?
Sind Pfeifenraucher gemütlich und haben Juden lange Nasen?

Die Ausstellung typisch! Klischees von Juden und Anderen unternahm eine Reise in die Welt der Bilder, mit Hilfe derer wir uns tagtäglich orientieren. Sie zeigte Gegenstände, Fotografien und audiovisuelle Objekte, die Menschen darstellen oder etwas über sie aussagen sollen, und untersuchte, wie populärkulturelle Objekte, Nippes und historische Sammlerstücke stereotype Botschaften verbreiten.

Ausstellung bereits beendet
Ort

Altbau 1. OG


Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

Im Zentrum der Ausstellung stand das Phänomen, dass Stereotype und Klischees alle Bereiche des Lebens durchdringen und immer wieder aufs Neue affirmiert und popularisiert werden. Die Ausstellung konfrontierte Kunst, die selbst zur Typenbildung beiträgt, mit Objekten aus der Trivialkultur. Sie stellte ihnen Arbeiten gegenüber, die sich kritisch mit den dargestellten Themen auseinandersetzen. typisch! Klischees von Juden und Anderen regte die Besucher zum genauen Hinschauen und zum Nachdenken über eigene Denkmuster an. Sie sensibilisierte für deren alltägliche Gegenwart, aber auch für ihre Brutalität. Denn nicht zuletzt sind Stereotype ein Nährboden für Rassismus und Menschenfeindlichkeit.

Eine Ausstellung des Jüdischen Museums Berlin und des Jüdischen Museums Wien.

Jüdisches Museum Wien

Für alle, die in Wien leben oder einen Besuch planen, lohnt es sich, das Jüdischen Museum Wien vor Ort zu besuchen. Alle anderen seien auf die Website und den lesenswerten Blog des Jüdischen Museums Wien verwiesen.

Website des Jüdischen Museums Wien
Blog des Jüdischen Museums Wien

1895 wurde in Wien des weltweit erste Jüdische Museum gegründet. 1938 wurde es nach dem Anschluss Österreichs an das nationalsozialistische Deutschland geschlossen. Mehr über die Geschichte des Jüdischen Museums Wien erfahren Sie auf Wikipedia.

Mehr bei Wikipedia

Informationen zur Ausstellung im Überblick

  • Wann

    20. März bis 3. August 2008

  • Wo

    Altbau 1. OG
    Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin Zum Lageplan

Ort

Altbau 1. OG


Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin