Unsere Ausstellungen

Blick in die Ausstellung mit Virtinen und Objekten

Derzeit erneuern wir die Dauerausstellung für Sie. Die beiden oberen Etagen des Libeskind-Baus sind daher nicht zugänglich. Die Ausstellung in den Achsen des Libeskind-Baus können Sie nach wie vor besuchen – außerdem unsere aktuellen Ausstellungen und Kunstinstallationen, die Sie auf dieser Seite finden:

Der Libeskind-Bau

Die architektonischen Highlights im Libeskind-Bau – die Achsen im Untergeschoss, der Garten des Exils, der Holocaust-Turm und die Voids – sind weiterhin für Sie geöffnet. In der Achse des Exils und der Achse des Holocaust erzählen Ausstellungsobjekte aus der Zeit des Nationalsozialismus persönliche Geschichten von Verfolgung und Ausgrenzung, Auswanderung und Holocaust.
Mehr zur Ausstellung in den Achsen

Zwei Gänge mit dunklen Schieferböden und weißen Wänden, in die Vitrinen eingelassen sind.

Voids und Schalechet

Die Voids sind symbolträchtige Leeräume, die das Gebäude vom Untergeschoss bis zum Dach durchziehen. In einem dieser Voids befindet sich die Installation Schalechet (Gefallenes Laub) von Menashe Kadishman.
Mehr zur Architektur des Libeskind-Baus
Mehr zur Installation von Menashe Kadishman

Großaufnahme von Gesichtern, die in Metallscheiben geschnitten wurden.

A wie Jüdisch – In 22 Buchstaben durch die Gegenwart
26. November 2018 bis 30. September 2019

Die Ausstellung A wie Jüdisch – In 22 Buchstaben durch die Gegenwart beleuchtet anhand des hebräischen Alphabets unterschiedliche Aus­prägungen deutsch-jüdischer Gegen­wart und bürstet normierende Vorstellungen gegen den Strich.
Mehr erfahren

Hängende Schilder mit hebräischen Buchstaben

This Place
7. Juni 2019 bis 5. Januar 2020

Aus der Perspektive von zwölf internationalen Fotokünstler*innen nähert sich die Ausstellung der Komplexität Israels und des Westjordanlandes – der Topografie, den Bewohner*innen und ihrem Alltag.
Mehr erfahren

Logo des Projektes This Place auf Englisch, Hebräisch und Arabisch

James Turrell – Ganzfeld „Aural“
12. April 2018 bis 6. Oktober 2019

Die raumgreifende begehbare Arbeit des weltweit bedeutendsten „Bildhauer des Lichts“ können Sie im Museumsgarten erleben. Reservieren Sie ein Zeitfensterticket, um die Installation zu besuchen.
Mehr erfahren

Ein Mann und eine Frau stehen in einem grün erleuchteten Raum

res·o·nant
17. November 2017 bis 1. September 2019

Die Licht- und Klanginstallation des Konzeptkünstlers Mischa Kuball präsentieren wir in zwei erstmals seit 2001 wieder frei begehbaren Voids im Untergeschoss des Libeskind-Baus.
Mehr erfahren

Ein Raum mit verwinkelten, kahlen Betonwände, der durch den Kontrast von rotem Licht und Schatten eine dramatische Wirkung entfaltet.

Carl Melchior. Jüdischer Vorkämpfer eines europäischen Friedens
18. Januar bis 30. Juni 2019

Im Rahmen des berlin­weiten Themen­winters „100 Jahre Revolution – Berlin 1918/19“ erinnern wir mit einer Intervention im Akademie­gebäude an das Wirken von Carl Melchior, dem lange über­sehenen jüdischen Vor­kämpfer eines europäischen Friedens.
Mehr erfahren

Schwarz-weiß-Porträtfoto von Carl Melchior

Open, Closed, Open
21. Juni bis 11. August 2019

Mit Open, Closed, Open gewannen die Künstler*innen Liat Grayver, Yair Kira und Amir Shpilman 2018 den DAGESH-Kunstpreis des Jüdischen Museums Berlin und des ELES Studienwerks. Ihre multimediale Installation erstreckt sich über zwei Räume.
Mehr erfahren

Schwarz-weiß-Bild eines Sandflächenausschnitts mit hebräischem Buchstaben, überlagert von gemalten Punkten und Pfeilen

Vergangene und zukünftige Ausstellungen

Bereits vergangene Ausstellungen finden Sie im Ausstellungsarchiv.
Kommende Ausstellungen finden Sie in unserer Ausstellungsvorschau.

Über unseren Newsletter erhalten Sie Veranstaltungshinweise, Einladungen und Vorabinfos.
Newsletter abonnieren