Open, Closed, Open

Mit dem DAGESH-Kunstpreis ausgezeichnete multimediale Installation

Mit Open, Closed, Open gewannen die Künstler*innen Liat Grayver, Yair Kira und Amir Shpilman 2018 den DAGESH-Kunstpreis des Jüdischen Museums Berlin und des ELES Studienwerks. Ihre multimediale Installation erstreckt sich über zwei Räume.

Zusammen mit einem Roboter bearbeiten die Besucher*innen im Raum „The Sandbox“ eine Sandfläche mit Formen hebräischer Buchstaben. Das interaktive Geschehen wird in den „Video Room“ projiziert, wo es selbst zum Objekt der Betrachtung wird. Eine Komposition menschlicher Stimmen, die kabbalistische Aspekte enthält, lässt die gesamte Installation zu einer besonderen Raumerfahrung werden.

21. Juni bis 11. August 2019
Ort

Altbau 1. OG, Bildungsraum


Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

Schwarz-weiß-Bild eines Sandflächenausschnitts mit hebräischem Buchstaben, überlagert von gemalten Punkten und Pfeilen

Open Closed Open - פתוח סגור פתוח, Digital montage; Courtesy of the artists

Der DAGESH-Kunstpreis wird vom Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk in Kooperation mit dem Jüdischen Museum Berlin vergeben. Das Preisgeld wird gestiftet vom Freundeskreis des Jüdischen Museums Berlin.

Logo: Gesellschaft der Freunde und Förderer der Stiftung Jüdisches Museum Berlin e.V.

Logo: DAGESH Kunstlab Eles

Logo: Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk

Informationen zur Ausstellung im Überblick

  • Wann

    21. Juni bis 11. August 2019

  • Eintritt

    mit dem Museumsticket (8 €, ermäßigt 3 €)

  • Wo

    Altbau 1. OG, Bildungsraum
    
Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin Zum Lageplan

Ort

Altbau 1. OG, Bildungsraum


Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin