Direkt zum Inhalt

Der Besuch des Museums ist nur mit einem Zeitfenster-Ticket möglich, das Sie in unserem Online-Shop erhalten.

Inzwischen Zeilen

Ein Abend mit israelischen und deutschen Dichterinnen (mit Video-Mitschnitt)

Zwei israelische Lyrikerinnen mit Lebensmittelpunkt in Deutschland und zwei deutsche Poetinnen, die mit Israel vertraut sind: Mit ihren Gedichten treten Maya Kuperman, Zehava Khalfa, Gundula Schiffer und Heike Willingham in einen hebräisch-deutschen Dialog über Heimat und Zugehörigkeit, Muttersprache und Mutterschaft, Exil, Immigration und die Schoa.

leider verpasst

Download (PNG / 0.03 MB)

Ort

Altbau EG, Glashof
Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

Portraits der vier Lyrikerinnen

V. l.: Maya Kuperman (Foto: Tamir Lahav Radlmesser); Heike Willingham (Foto: Peter Jelavich); Zehava Khalfa (Foto: Michal Zamir); Gundula Schiffer (Foto: Inga Geiser)

Im Gespräch mit der Literatur- und Kulturwissenschaftlerin Yael Almog reflektieren sie ihre Lebensentscheidungen für Deutschland oder Israel, den Einfluss von Geschichte und Vergänglichkeit auf ihre Lyrik und Erfahrungen einer dezidiert weiblichen Migration.

Video-Mitschnitt der Lesung mit Gespräch Inzwischen Zeilen am 9. September 2017 im Jüdischen Museum Berlin. Jüdisches Museum Berlin 2017

In Kooperation mit der Hebräischen Bücherei Berlin.

Logo: Hebräische Bücherei Berlin

Was, wann, wo?

Teilen, Newsletter, Feedback

Video-Mitschnitte: Vergangene Veranstaltungen ansehen (51)