Direkt zum Inhalt

Stellenausschreibung Veranstaltungstechniker*in

Vollzeitstelle, Entgeltgruppe 9a TVöD (Bund), unbefristet

Zu besetzen ist eine Vollzeit­stelle in der Entgelt­gruppe 9a TVöD (Bund), unbefristet. Die Ein­gruppierung erfolgt nach den persönlichen Voraus­setzungen.

Der Bereich Veranstaltungs­management ist für die Organisation und Durch­führung aller internen Ver­anstaltungen sowie des viel­seitigen externen Veranstaltungs­programms des Jüdischen Museums Berlin zuständig. Als weitere zentrale Aufgabe entwickelt der Bereich in enger Ab­stimmung mit der Veranstaltungs­kuratorin des Hauses das jährlich statt­findende Kultur­sommer­programm.

Kennziffer
01/2023
Bewerbungsfrist
Di, 31. Jan 2023
Ansprechperson Personalbereich

Laura Jaeke
T +49 (0)30 259 93 372
bewerbung@jmberlin.de

Postadresse

Jüdisches Museum Berlin
– Personalbereich —
Lindenstr. 9–14
10969 Berlin

Folgende Aufgaben erwarten Sie u.a.

  • Medien­technische Betreuung von Ver­anstaltungen
  • Er­stellung technischer Veranstaltungs­konzepte mit zeitlichen und technischen Ablauf­plänen in Ab­stimmung mit den Veranstaltungs­koordinator*innen, den relevanten Abteilungen des Jüdischen Museum Berlins und den externen Technik­dienstleistern
  • Veranstaltungs­bezogene Installation mobiler Medien­technik unter Berück­sichtigung der gesetzlichen Sicherheits­auflagen
  • Bedienung von Ton-, Bild- und Licht­technik
  • Technische Durch­führung von Video­konferenzen und Video­übertragungen
  • Wartung der fest­installierten und mobilen Medien­technik
  • Mitarbeit an Vergabe­vorgängen im Rahmen medien- und veranstaltungs­technischer Aus­schreibungen

Unsere An­forderungen

  • Abgeschlossene Berufs­ausbildung als Fach­kraft für Veranstaltungs­technik oder gleich­wertige Fähigkeiten und Erfahrungen
  • Mehr­jährige Berufs­erfahrung im Bereich Veranstaltungs­technik
  • Fundierte aktuelle Kennt­nisse in der Medien- und Veranstaltungs­technik, ein­schließlich entsprechender IT-Technik
  • Gute Englisch­kenntnisse
  • Hohes Maß an Service­orientierung, Team- und Kommunikations­fähigkeit sowie eigen­verantwortliche und selbst­ständige Arbeits­weise
  • Bereit­schaft auch an Wochen­enden zu arbeiten
  • Wünschens­wert: Erfahrungen in der Konzeption, Um­setzung und Programmierung von AV- Medien­technik­projekten, einschlägige Vor­schriften und Ver­ordnungen (VDE, BGV, BGR, BGI, DGUV, VStättVo)

Unser Angebot

  • Zukunfts­sichere Beschäftigung im Öffentlichen Dienst
  • Flexible Arbeits­zeiten und die Möglichkeit mobil zu arbeiten
  • 30 Tage Jahres­urlaub nach TVöD
  • Betriebliche Alters­vorsorge (VBL) und vermögens­wirksame Leistungen
  • Jahres­sonderzahlung sowie ein jährliches Leistungs­entgelt
  • Weiterbildungs­möglichkeiten im Rahmen Ihrer Tätigkeit
  • Zentral gelegener Arbeits­platz mit guter An­bindung an den öffentlichen Nah­verkehr
  • Option eines Job­tickets, das vom Arbeit­geber bezuschusst wird
  • Kosten­loser Besuch des Jüdischen Museums Berlin für Sie und eine Begleit­person sowie die vergünstigte bzw. kostenlose Teil­nahme an Veranstaltungen des JMB

Das Jüdische Museum Berlin gehört zu den herausragenden Institutionen in der europäischen Museums­landschaft. Mit seiner 2020 neu eröffneten Dauer­ausstellung und den Wechsel­ausstellungen, seinen Sammlungen, dem Veranstaltungs­programm und der W. Michael Blumenthal Akademie sowie den digitalen und pädagogischen Angeboten ist das Museum ein lebendiger Ort des Dialogs und der Reflexion jüdischer Geschichte und Gegen­wart in Deutschland. ANOHA, die Kinder­welt des JMB, erzählt als spielerisches Erlebnis­angebot für Kinder die Geschichte der Arche Noah.

Die Stiftung Jüdisches Museum Berlin fördert die berufliche Gleich­stellung aller Geschlechter und Lebens­formen. Die Vereinbar­keit von Familie und Beruf ist uns ein großes Anliegen. Wir begrüßen Bewerbungen aller Menschen ungeachtet ihrer nationalen, kulturellen, religiösen oder nicht-religiösen Zu­gehörigkeit. Schwer­behinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Der ausgeschriebene Arbeits­platz ist für die Besetzung mit Teilzeitkräften grundsätzlich geeignet.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns auf Ihre aussage­kräftige Bewerbung. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung unter Angabe der Kenn­ziffer 01/2023 bis zum 31. Januar 2023 an bewerbung@jmberlin.de.

Die Unter­lagen sind in Form einer zusammen­gefassten Datei im PDF-Format (max. 10 MB) einzureichen. Nach Ab­schluss des Ver­fahrens werden Ihre Unter­lagen maximal drei Monate lang aufbewahrt.

Die Bewerbungs­gespräche werden voraussichtlich in der Woche vom 6. Februar 2023 stattfinden.

Teilen, Newsletter, Feedback