Direkt zum Inhalt

Derzeit ist das Jüdische Museum Berlin aufgrund der Corona-Beschränkungen geschlossen.

Programme für Schul­klassen

Führungen und Workshops zur Buchung

Wollen Sie das Jüdische Museum Berlin mit einer Schulgruppe im Rahmen einer Klassenfahrt oder eines Wandertages besuchen? Planen Sie Inhalte aus dem Schulunterricht im Museum zu vertiefen? Wir haben unsere Angebote auf die unterschiedlichen Bedürfnisse angepasst. Einerseits finden Sie auf dieser Seite Führungen und Workshops, die sich für Klassenfahrten und Wandertage eignen. Andererseits finden Sie Programme, die wir mit dem Berliner und Brandenburger Rahmenlehrplan der Fächer Ethik und Geschichte abgestimmt haben. Unsere digitalen Angebote finden Sie gebündelt ebenfalls auf dieser Seite.

Sie können Führungstermine für Schulklassen oder Hortgruppen per E-Mail oder telefonisch reservieren. Wir beraten Sie gerne zu Führungsthemen, Workshops und anderen Programmangeboten.

Buchungen und Information:
T +49 (0)30 259 93 305
visit@jmberlin.de
(Wir sind Montag bis Freitag von 10–16 Uhr für Sie da!)

Um während Ihres Gruppenbesuchs Ihre und unsere Sicherheit zu gewährleisten, bitten wir Sie folgende Maßnahmen für Gruppen einzuhalten. Befolgen Sie bitte auch die allgemeinen Corona-Hinweise im Museum.

  • Jede Gruppe hat ein Zeitfenster von 15 Minuten vor Programmbeginn für den Einlass. Wir bitten Sie, pünktlich im Museum zu sein
  • Bringen Sie eigene Kopfhörer mit
  • Nennen Sie uns bei Eintritt ins Museum die Anzahl der Teilnehmenden
  • Gruppenbesuche sind vorerst nur Montag bis Freitag mit Startzeiten zwischen 10 und 12 Uhr möglich
  • Damit wir Ihren Terminwunsch erfüllen können, empfehlen wir eine Anmeldung vier bis sechs Wochen vor dem Termin

Zur ausführlichen Antwort

Damit die Führung pünktlich beginnen kann, sollten Sie mit Ihrer Gruppe 15 Minuten vor Programmbeginn im Museum eintreffen. Berücksichtigen Sie bitte unbedingt diese zusätzliche Viertelstunde bei Ihrer Planung.

Zurzeit können Sie Führungen mit einer Startzeit zwischen 10:15 und 12:15 Uhr buchen.

An einer Führung oder einem Workshop können maximal 15 Personen teilnehmen. Sollte die Gruppe größer sein, wird sie geteilt. Nennen Sie uns in diesem Fall ein alternatives Thema für die zweite Gruppe.

Sie und Ihre Klasse treten dem digitalen Workshop über die Videokonferenzplattform Zoom bei. Die Details darüber, wie Sie dem Workshop beitreten können, werden Ihnen nach Bestätigung der Buchung vorab per Email zugesandt.

Planen Sie bitte etwa 15 Minuten Zeit vor Beginn des Workshops ein, um Ihre Klasse digital mit dem Museum zu verbinden. Ein*e Guide wird Ihnen dabei helfen.

Damit Sie an einem Workshop teilnehmen können, brauchen Sie an Ihrer Schule mindestens folgende technischen Voraussetzungen:

  • Einen internetfähigen Computer, der sich mit der Videokonferenzplattform Zoom verbinden kann. So verbinden Sie Ihren Klassenraum mit dem Museum.
  • Ein Smartboard, einen großen Monitor oder einen Beamer, verbunden mit dem Computer, über den die Videokonferenzsoftware Zoom läuft. So werden Ihre Schüler*innen das Video und den*die Guide sehen.
  • Lautsprecher (oft in das Smartboard integriert), die mit dem Computer verbunden sind, über welchen Zoom läuft. So werden Ihre Schüler*innen das Video hören und den*die Guide verstehen.
  • Für die Kommunikation und Gruppenarbeit: Mindestens einen internetfähigen Computer oder ein Tablet pro Gruppe (ca. 4–5 Personen), damit Sie PDFs bearbeiten, im Internet recherchieren sowie Audios und Videos anschauen können. Die Schüler*innen können diese Geräte auch nutzen, um mit dem*der Guide zu kommunizieren oder für ihre Teilnahme an interaktiven Umfragen.

Für eine Variante des Workshops, in der Ihre Schüler*innen und der*die Guide sich gegenseitig hören und sehen können und in einen Dialog treten, brauchen Sie zusätzlich folgende technische Voraussetzungen:

  • Eine externe Webkamera oder eine Kamera, die in den Computer integriert ist, über den die Videokonferenzsoftware Zoom läuft. So werden Ihre Schüler*innen für den*die Guide sichtbar.
  • Ein externes Mikrofon, das an den Computer angeschlossen ist, über den Zoom läuft. So kann der*die Guide Ihre Schüler*innen hören.

Der digitale Workshop wird mit Hilfe der Videokonferenzplattform Zoom durchgeführt, die unter Lizenz des Jüdischen Museums Berlin genutzt wird. Die Einladung und das Passwort werden nur an Sie per E-Mail weitergegeben. Die Verbindung ist zusätzlich verschlüsselt.

Datenspeicherung während des Workshops

  • Es werden keine persönlichen Daten an den Hersteller der Videokonferenzplattform weitergeben. Sie müssen sich nicht bei Zoom registrieren oder das Programm herunterladen, um den Dienst nutzen zu können. Sie brauchen lediglich die aktuelle Version eines Internetbrowsers und einen Internetzugang.
  • Daten, die für Zoom selbst als Hersteller der Plattform einsehbar sind, werden Ihnen unter folgendem Link geschildert: Zooms Datenschutzerklärung
  • Alle persönlichen Daten, die Sie der Plattform für die eigene Registrierung einer Lizenz zur Verfügung stellen, werden gemäß den Geschäftsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie der Plattform gespeichert. Das Jüdische Museum Berlin hat keinen Zugang zu diesen Informationen.

Anonyme Teilnahme

  • Möchten Sie am Workshop teilnehmen, jedoch keine persönlichen Daten preisgeben, so können Sie als Teilnehmer*in ein Alias oder Pseudonym verwenden.

Video-Aufzeichnung während des Workshops

  • Das Jüdische Museum Berlin wird niemals ohne Ihre Zustimmung Ton-, Bild- oder Bildschirmaufnahmen (Screenshots) von digitalen Workshops machen.

Sämtliche Führungen und Workshops können von Willkommensklassen kostenlos gebucht werden.

Das kostenlose Angebot wird ermöglicht durch die Unterstützung vom Freundeskreis des Jüdischen Museums Berlin.

Teilen, Newsletter, Feedback