Direkt zum Inhalt

Ab 23. August 2020 präsentiert die vollständig neu gestaltete Dauer­ausstellung jüdische Geschichte und Gegenwart in Deutschland. Bis dahin bleibt das Jüdische Museum Berlin wegen Umbaus geschlossen.

Eran Shakine

Künstler

Eran Shakine malt, zeichnet und schafft Skulpturen sowie Kunst im öffentlichen Raum.

Shakine wurde 1962 als Sohn eines französischen Vaters und einer ungarischen Mutter in Israel geboren. Beide Eltern waren Überlebende der Schoa und sind erst nach dem Krieg nach Israel gekommen.

Nach einigen Jahren in Paris und New York lebt Shakine heute in Tel Aviv. Seine Werke wurden in Einzelausstellungen in New York sowie in Paris, London, Brüssel, Toronto und Tel Aviv gezeigt. Seine Arbeiten finden sich in den Sammlungen des British Museums, im Aachener Ludwig Museum, im Tel Aviv Museum of Art, im Israel Museum sowie in zahlreichen Privatsammlungen. Die Ausstellung A Muslim, a Christian and a Jew in der Eric F. Ross Galerie des Jüdischen Museums Berlin zeigte Shakines Werke erstmals in Berlin.

Schwarz-Weiss-Porträt von Eran Shakine vor einer seiner Zeichnungen

Eran Shakine; Foto: Shay Kedem