Direkt zum Inhalt

JMB Journal 26: Het Onder­water Cabaret

Der Dortmunder Jurist Curt Bloch (1908–1975) emigrierte 1933 in die Nieder­lande und tauchte 1942 in Enschede unter. Im Versteck erschuf er als Autor, Redak­teur und Grafiker die satirische Zeit­schrift Het Onder­water-Cabaret (Das Unter­wasser-Cabaret). Zwischen August 1943 und April 1945 erschienen 95 hand­geschriebene Ausgaben im Klein­format (ca. 13,5 x 10,5 cm) – stets unter der Gefahr, entdeckt zu werden.

In 483 Gedichten, auf Niederländisch und Deutsch verfasst, behandelte Bloch den Verlauf des Zweiten Welt­kriegs, die Verbrechen der Nazis und ihrer Kollabora­teure, seine Situation im Versteck und das Schicksal seiner Familie. Mit beißender Ironie und sardonischem Witz entlarvte er die national­sozialistische Propa­ganda und stellte die Ungeheuer­lichkeit der faschistischen Gräueltaten dar. Die Titel­blätter illustrierte er mit Collagen und Montagen, die er aus Fotos, Illustra­tionen, Karika­turen und Werbe­anzeigen zusammen­stellte und gestaltete. Het Onderwater-Cabaret (OWC) ist ein eindrück­liches Zeugnis kreativen Wider­stands gegen Krieg, Des­information und Verfolgung.

Im Gegensatz zu andern Dichtern,
Die euch in einen Rausch versetzt,
Will ich euch gern vom Rausch entnüchtern,
Fühlt euch drum bitte nicht verletzt!

Und wirkt meine Gardinenpredigt,
Seht ihr die alten Fehler ein,
Dann fühle ich mich reich entschädigt
Und wird mir’s ein Vergnügen sein.

Auszug aus: „An meine deutschen Leser“
Het Onderwater-Cabaret, 3. Juni 1944

Zeitschriftencover mit Collage einer Person, die in einer Zeitschrift liest, und Aufschrift: JMB Journal Sonderausgabe.

Cover JMB Journal 26, Motiv: Curt Bloch, Het Onderwater Cabaret, Heftcover vom 18.12.1943

Diese Sonder­ausgabe des JMB Journals erscheint im Februar 2024 anlässlich der Ausstellung „Mein Dichten ist wie Dynamit“ Curt Blochs Het Onderwater Cabaret.

Mit Beiträgen von Julia Friedrich, Simone Bloch, Aubrey Pomerance, Ulrike Kuschel, Kerstin Schoor, Saskia Schreuder, Thilo von Debschitz, Jeroen Dewulf, Christine Kausch und Gerard Groeneveld.

Bestellung über

publikationen@jmberlin.de

Collage in grau-blau auf orangem Hintergrund mit blauer Zickzacklinie: der Kopf eines Mannes in einer Taucherglocke, seine Hand umfasst einen Schlauch, daneben ein Manometer.

Alle Angebote zur Ausstellung „Mein Dichten ist wie Dynamit“ Curt Blochs Het Onderwater Cabaret

Über die Ausstellung
„Mein Dichten ist wie Dynamit“ Curt Blochs Het Onderwater Cabaret – 9. Feb bis 26. Mai 2024
Begleitprogramm
Ausstellungseröffnung – 8. Feb 2024
Katastrophe. Wirken im Versteck. Führung durch die Ausstellung – Termin nach Absprache
Kuratorenführung für Mitglieder der FREUNDE DES JMB – 13. Feb 2024
Joodse vluchtelingen – Schicksale deutsch-jüdischer Emigrant*innen in den Niederlanden – 3. Mär 2024
Archivbestände zu deutschen Jüdinnen und Juden in den Niederlanden – Show and Tell für Mitglieder der FREUNDE DES JMB, 7. Mär 2024
Het Onderwater Cabaret Live. Ein musikalisch-literarischer Abend – 11. Apr 2024
Versteckt in Enschede. Zeitzeugengespräch mit Herbert Zwartz – 16. Apr 2024
Publikationen
Aktuelle Seite: JMB Journal 26: Het Onderwater Cabaret – Sonderausgabe zur Ausstellung
Digitale Angebote
OWC-Online-Feature – Ein Blick hinter die Kulissen der Aus­stellung
Leben und Werk von Curt Bloch – Essay mit biografischen Einblicken, JMB Journal 26
„Es ist kompliziert“ – Ein Text von Simone Bloch, Tochter von Curt Bloch, JMB Journal 26
„Ik neurie mee ’t propellerlied …“ – Essay über Het Onder­water-Cabaret als Zeugnis poli­tischen Wider­stands im nieder­ländischen Exil (1943–1945)
Untergrundliteratur in den Niederlanden 1940–1945 – Essay, JMB Journal 26
Alle Audiostücke der Ausstellung – mit Transkriptionen und Übersetzungen
Alle Ausgaben von Het Onderwater-Cabaret – zum Durchblättern
Siehe auch
Überleben im Versteck
Zum Webprojekt www.curt-bloch.com

Teilen, Newsletter, Feedback