Direkt zum Inhalt

Paris Magnétique
1905–1940

Kata­log zur gleich­namigen Aus­stellung

In der ersten Hälfte des 20. Jahr­hunderts war die französische Metro­pole Anziehungs­punkt für eine Viel­zahl von Künst­ler*innen aus aller Welt. Mit meist nicht viel mehr als der Adresse des berühmten Café de Dome im Gepäck kamen sie nach Paris, im Ver­trauen, in einer immer größer werdenden, kosmo­politischen Gemein­schaft – der École de Paris – Kunst zu machen, Kunst, die über das her­kömmliche Ver­ständnis hinaus­wuchs.

Unter ihnen waren viele Jüdinnen*Juden, die vor allem aus dem russischen Reich vor Unter­drückung geflohen waren, vor Pogromen oder Dis­krimi­nierung, den Vo­rbe­halten gegen ihre Berufung. Ihr Mut, die Un­sicher­heit von Migration und Armut auf sich zu nehmen, um in Paris eine künstlerische Zukunft auf­zu­bauen, hallt bis heute nach: Die École de Paris gilt trotz oder wegen ihrer Diversität als ein Grund­stein der west­lichen Moderne.

Der Katalog zu Paris Magnétique. 1905–1940 ver­sammelt die Werke der Künst­ler*innen der Aus­stellung, darunter bekannte Namen wie Marc Chagall, Chaim Soutine und Amedeo Modigliani, aber auch Chana Orloff, Sonia Delaunay und Jacques Lipchitz. Neben diesen Bildern bietet er im Anhang einen aus­führlichen historischen Über­blick über die Zeit sowie Foto­porträts und Bio­grafien der Künstler*innen.

Buchcover mit einem gemalten Porträt einer jungen Frau auf grauem Hintergrund und dem Buchtitel „Paris Magnétique. 1905–1940“

Paris Magnétique. 1905–1940, Katalog zur gleichnamigen Ausstellung, Berlin/Köln 2023

Details

  • Paris Magnétique. 1905–1940
    280 Seiten mit 203 farbigen und s/w-Abbildungen
    Softcover
    JMB & Wienand Verlag
    Berlin/Köln 2023
    ISBN: 978-3-86832-734-2
    deutsch
  • Herausgegeben von Jüdisches Museum Berlin
    Diese Publikation ist eine Übersetzung des Katalogs der Original-Ausstellung Chagall, Modigliani, Soutine… Paris pour école, 1905–1940 des mahJ – musée d’art et d’histoire du Judaïsme in Paris (17. Juni bis 31. Oktober 2021) und gibt alle Werke der Pariser Ausstellung wider.
  • Texte Mit Vorworten von Hetty Berg (JMB), Paul Salmona (mahJ) sowie einem zusätzlichen Verzeichnis der in Berlin gezeigten Werke.
  • Übersetzung Caroline Gutberlet
  • Gestaltung Anaïs Lancrenon
  • Preis 28,- €

Alle Angebote zur Ausstellung Paris Magnétique. 1905–1940

Über die Ausstellung
Paris Magnétique. 1905–1940 – 25. Jan bis 1. Mai 2023
Digitale Angebote
Biografische Stationen von Rudolf Levy – auf der Online-Plattform Jewish Places
Katalog
Paris Magnétique. 1905–1940 – 2023, auf Deutsch
Begleitprogramm
Ausstellungs­eröffnung – 24. Jan 2023
Café Magnétique: Import/Export – Teil 1: Vorträge von Sophie Krebs und Annabel Ruck­deschel, 2. Feb 2023
Café Magnétique: Kosmopolitanismus und Nationalismus – Teil 2: Vorträge von Cathy Gelbin und Julia Friedrich, 23. Mär 2023
Café Magnétique: La Prose du Transsibérien – Teil 3: Lecture Performance mit Shelley Harten und Gästen, 20. Apr 2023
Führungen
Öffentliche Führungen – mit festen Terminen
Buchbare Führungen – Termin nach Absprache
Porträts der Pariser Avantgarde – Rundgang und Workshop für Gruppen, Termin nach Absprache, in Deutscher Gebärdensprache
Magnétique, Magnifique, Fantastique! – Workshop, mit festen Terminen, auf Deutsch, Russisch sowie Deutscher Gebärdensprache

Teilen, Newsletter, Feedback

Begleitbände: Publikationen zu Ausstellungen (47)