Direkt zum Inhalt

Das Jüdische Museum Berlin bleibt bis auf Weiteres wegen Umbaus geschlossen. Aufgrund der Corona-Pandemie kommt es leider zur Verzögerungen beim Bau der neuen Ausstellung. Über den Eröffnungstermin informieren wir Sie sobald wie möglich.

Pessach in Zeiten von Corona

Sammlungs­aufruf: Gesucht werden Videos, Fotos und weitere Dokumentationen für unsere Sammlungen.

Vieles war dieses Jahr am Seder-Abend anders. Vor allem konnten viele Familien nicht gemeinsam um einen Tisch sitzen.

Um diese Ausnahmesituation für die Zukunft zu dokumentieren, hat das Jüdische Museum Berlin dazu aufgerufen, Fotografien, Filme und weiteres Material zu Pessach während der COVID-19-Pandemie einzusenden. Wir bedanken uns bei allen bisherigen Teilnehmer*innen und freuen uns auch weiterhin über Zusendungen.

Ihren Beitrag senden Sie bitte per e-mail an folgende Adresse: zeitgeschichte@jmberlin.de. Auch Fragen beantworten wir selbstverständlich gerne unter dieser Adresse.

Призыв к участию

Sammlungsaufruf in russischer Sprache

PDF / 0.14 MB / barrierefrei

Download

בקשה

Sammlungsaufruf in hebräischer Sprache

PDF / 0.11 MB / barrierefrei

Download

Ansprechpartnerin

Tamar Lewinsky
Kuratorin für Zeitgeschichte
T +49 (0)30 259 93 458
F +49 (0)30 259 93 409
t.lewinsky@jmberlin.de

Postadresse

Stiftung Jüdisches Museum Berlin
Lindenstraße 9–14
10969 Berlin