Direkt zum Inhalt

Chanukka

Das Lichterfest Chanukka feiert die Wiedereinweihung des zweiten jüdischen Tempels in Jerusalem. Diesen hatten jüdische Aufständische, die Makkabäer, im Jahr 164 v. u. Z. von den hellenistischen Herrschenden zurückerobert. Einer Erzählung aus dem Talmud zufolge wurde im zerstörten Tempel ein einziges Kännchen Öl gefunden, das den Tempelleuchter eigentlich nur einen Tag lang hätte erleuchten können. Auf wundersame Weise reichte es jedoch acht Tage und Nächte lang aus.

Seither werden beim winterlichen Chanukka-Fest an acht Abenden die Chanukka-Lichter entzündet. Der Sieg einer kleinen Gruppe von Widerstandskämpfer*innen gegen eine übermächtige Armee wurde im Laufe der Jahrhunderte zur Legende, die das Zusammengehörigkeitsgefühl stärkte, Mut machte und an Wunder glauben ließ.

Chanukka ist ein fröhliches Fest, gehört aber nicht zu den wichtigen jüdischen Feiertagen. Es wird meist zu Hause im Kreis von Familie oder Freund*innen begangen. Bei Einbruch der Dunkelheit werden die Kerzen angezündet und ein Segen gesprochen, wobei die Chanukkia gut sichtbar vor dem Haus oder im Fenster aufgestellt werden soll. Zudem gibt es einige traditionelle Chanukka-Lieder und sogar ein Chanukka-Spiel, das Dreidel-Spiel. Um an die besondere Rolle des Öls beim Chanukka-Wunder zu erinnern, wird gerne in Öl Ausgebackenes gegessen, also gibt es z. B. Latkes genannte Kartoffelpuffer oder Sufganiot (eine Art Krapfen).

Ausstechförmchen für Kinder mit Chanukka-Motiven

Fünf Chanukka-Ausstechförmchen für Kinder; Jüdisches Museum Berlin, Foto: Jens Ziehe

Objekte zu Chanukka

Spielzeug, Dekoration und historische Bilder: Entdecken Sie weitere Chanukka-Objekte aus unseren Sammlungen

Online-Sammlungen

5 Dreidel aus unterschiedlichen Materialien.

Dreidel

Bastelbogen

Eine Frau mit kurzem, grauen Haar (Hetty Berg) steht vor einer Chanukkia.

Chanukka im JMB

Entzünden der Lichter mit jiddischen Liedern, Instrumentalmusik und Tanz

Video-Mitschnitt
2. Dez 2021

Spielzeugfiguren sitzen an einem gedeckten Tisch.

Chanukka-Spielzeug

Die Kommerzialisierung des Chanukka-Festes

Blick ins Depot

Weihnachtsbaum auf dem Pariser Platz, im Hintergrund das angeleuchtete Brandenburger Tor

Ein jüdischer „Advents-Held“, der weder Weihnachten noch Chanukka feiert

– über eine etwas schräge Ehrung der Initiative „Shalom Rollberg“

Glosse
Dez 2020

Ein Mann und eine Frau musizieren

Chanukka im JMB

Entzünden der Lichter mit jiddischen Liedern, Instrumentalmusik und Tanz

Video-Mitschnitt
12. Dez 2020

Handbemalter bunter Leuchter aus Keramik und Kunstharz, der verschiedene New Yorker Wahrzeichen abbildet: Statue of Liberty, Empire State Building, Chrysler Building, World Trade Center, Broadway u.a.

Chanukka dauert acht Tage ...

und für jeden dieser Tage gibt es hier was Kleines zu entdecken

Online-Feature
2017/20

Ein Kerzenleuchter und ein Teddybär, der eine Kerze in der Hand hält.

„8 Facts“ rund um Chanukka

David Studniberg über den Tempel, die Makkabäer, Dreidel, Leuchter und Öl

Essay
2016

Der im Text beschriebene Chanukka-Leuchter auf einem Tisch mit Geschenken, Lampe und Dreidel.

„If I were a rich mouse ...“

Michal Friedlander über Micky, Minnie und das Chanukkageld

Essay
2015

Messingleuchter mit geraden Kanten und Dreiecksformen, für acht Kerzen nebeneinander und eine kleinere mittig

Chanukka-Leuchter von Ludwig Wolpert

Eines der ersten modernen Zeremonial­objekte

Blick ins Depot

Handpuppe die hinter einer Kiste gefüllt mit Pfannkuchen steht, dazu eine Sprechblase.

Mit zehn Klappmaulpuppen und einer Reise-Chanukkia im Schlafwagen

von Shlomit Tripp

Erfahrungsbericht
2015

Eine Menora, ein Blumenstrauß und das Buch „Curious George“.

Menurkeys for Thanksgivukkah?

Food for thought and recipes by Signe Rossbach

Essay
2013

Zeichnung eines Weihnachtsmanns und eines orthodoxen Juden (Ausschnitt).

Weihnukka

Geschichten von Weihnachten und Chanukka

Website zur Ausstellung
2005

Zeichnung eines Weihnachtsmanns und eines orthodoxen Juden (Ausschnitt).

Weihnukka

Geschichten von Weihnachten und Chanukka

Ausstellung
28. Okt 2005 bis 29. Jan 2006

Zeichnung eines Weihnachtsmanns und eines orthodoxen Juden (Ausschnitt).

Weihnukka. Geschichten von Weihnachten und Chanukka

Kata­log zur gleich­namigen Aus­stellung, mit Objekt­ver­zeichnis zum Down­load

Publikation
2005

Mehr zum Thema …

Jüdische Feiertage

Teilen, Newsletter, Feedback