Direkt zum Inhalt

Rio – Berlin

Familie Valentin – Eine Erinnerungsreise in Bildern

Schwarz-weiß Foto von einem Mann und einer Frau, die an einer Schiffsrehling lehnen, darunter handschriftlich: Ankunft Brasilien - Porto Alegre - 1938.

Martha Valentin mit Sohn Gerhard bei ihrer Ankunft in Brasilien, Oktober 1938. Kurz darauf kehrte sie noch einmal nach Deutschland zurück; Jüdisches Museum Berlin, Schenkung von Andreas und Thomas Valentin.

Die Brüder Andreas und Thomas Valentin schenken dem Jüdischen Museum Berlin eine um­fangreiche Sammlung von Foto­grafien, Zeich­nungen, Briefen und Doku­menten zu ihrer Familien­geschichte zwischen Deutschland und Rio de Janeiro. Zusammen mit der JMB-Kuratorin Leonore Maier begeben sie sich auf eine Spuren­suche zur fünf Generationen über­spannenden Geschichte ihrer Familie.

vergangene Veranstaltung

Übersichtsplan mit allen Gebäuden, die zum Jüdischen Museum Berlin gehören. Die W. M. Blumenthal Akademie ist grün markiert

Ort

W. M. Blumenthal Akademie,
Klaus Mangold Auditorium
Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin (gegenüber dem Museum)

Der Ururgroßvater Valentin Manheimer gründete im 19. Jahr­hundert in der Ober­wallstraße das erste Konfektions­haus Berlins und stieg zum erfolg­reichen Unter­nehmer auf. Die Groß­eltern und Eltern der um 1950 in Brasilien geborenen Brüder hatten das national­sozialistische Deutschland vor dem Zweiten Welt­krieg verlassen und waren nach Rio de Janeiro geflohen. Die Groß­eltern, Bruno und Marta Valentin, kehrten 1967 nach wiederholten Besuchen nach Deutsch­land zurück, der Rest der Familie blieb in Brasilien. Der Kunst­historiker und Foto­graf Andreas Valentin hat diese Geschichte in einem vielfach aus­gezeichneten foto­grafischen Essay dokumentiert. Jetzt kehrt das Original­material an seinen Ursprungsort Berlin zurück.

Was, wann, wo?

  • Wann Do, 16. Mär 2023, 19 Uhr
  • Wo W. M. Blumenthal Akademie,
    Klaus Mangold Auditorium

    Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin
    (gegenüber dem Museum)

    Zum Lageplan
  • Eintritt

    6 €, erm. 3 €

  • SpracheDie Veranstaltung findet in deutscher Sprache statt.

Teilen, Newsletter, Feedback