Direkt zum Inhalt
Bunte geometrische Formen scheinen durch einen Raum zu wirbeln

Inner­land

Eine Virtual-Reality Medienkunst-Installation von Alexander Stublić

Mit Virtual Reality und immersiver Sound­technik erschuf der Medien­künstler Alexander Stublić interaktive, begehbare surreale Welten, in denen sich synästhetisch Noten materialisieren, Traversen­wälder vorbei­ziehen und sich Konzert­bühnen samt dekonstruiertem Orchester vor den Betrachter*innen in neuen Perspektiven wieder zusammen­setzen.

9. bis 22. Mai 2022 (außer am 12. Mai)

Übersichtsplan mit allen Gebäuden, die zum Jüdischen Museum Berlin gehören. Der Altbau ist grün markiert

Ort

Altbau EG, Auditorium
Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

Orchestermusiker auf im Raum hängenden Screens, an der Decke Lichtmuster

innerland, VR-Installation Ausschnitt, erster Satz – RBB © 2021 Alexander Stublic

Die zugrundel­iegende Konzert­aufnahme ist das Klavier­konzerts Opus 25 von Viktor Ullmann. Der Komponist wurde 1942 aufgrund der jüdischen Herkunft seiner Eltern ins Konzentrations­lager Theresien­stadt deportiert, wo er einen großen Teil seiner Werke schuf, und 1944 im Konzentrations­lager Auschwitz-Birkenau ermordet.

Ein Projektteam rund um das Siemens Arts Program hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Musik dieses von den National­sozialisten verfemten und heute wenig bekannten Komponisten bekannter zu machen und dazu neue audio­visuelle Möglichkeiten der Konzert­aufnahme auszuloten. Das Ergebnis des Viktor Ullmann Projekts ist eine künstlerisch-technisch aufwendige Neu­aufnahme des Klavier­konzerts Opus 25 in 3D-Sound. Sie wurde in der Kategorie „Beste Konzert­einspielung“ mit dem OPUS Classic ausgezeichnet.

Zum Jahrestag der Befreiung des Konzentrations­lagers Theresien­stadt wird sie hier im Jüdischen Museum Berlin nun erstmals der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und dann bis 22. Mai zu sehen und hören sein.

Viktor Ullmann Projekt

Mehr auf siemens.com

Logo: Siemens Arts Program

Informationen zur Installation im Überblick

  • Wann

    9. bis 22. Mai 2022 (außer am 12. Mai)

  • Eintritt

    frei
    Der Besuch des Museums ist nur mit einem Zeitfenster-Ticket für die Dauerausstellung möglich, das Sie in unserem Online-Shop erhalten.

  • Wo

    Altbau EG, Auditorium
    Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin
    Zum Lageplan

  • Hinweis

    Aktuelle Corona-Richtlinien, die Sie bei Ihrem Besuch ggf. beachten müssen, finden Sie auf dieser Website unter Rund um den Besuch.

Teilen, Newsletter, Feedback