Direkt zum Inhalt

Ab Samstag, 14. März 2020 bleibt das Jüdische Museum Berlin bis auf Weiteres für Besucher*innen geschlossen, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Kommentierte Dokumente zur Geschichte der Juden im Nationalsozialismus

Reihe Materialien für Schulen

Das Museum als außerschulischer Lernort diesen Ansatz verfolgt das Jüdische Museum Berlin nicht nur mit seinen Ausstellungen und Führungen, sondern auch mit der neuen Reihe »Materialien für Schulen«. Als didaktisch aufbereitete Quellensammlung bietet sie Lehrer*inneninnen und Lehrer*innenn Arbeitshilfen zu Themen der deutsch-jüdischen Geschichte.

Den Auftakt der Reihe bildet der erste Band: »Kommentierte Dokumente zur Geschichte der Juden im Nationalsozialismus«. Er richtet sich an Lehrende und Lernende in Hauptschulen, Realschulen und Gymnasien (Klasse 9 bis 13) sowie an schulpraktische Seminare der Lehrer*innenausbildung. Ziel der »Materialien für Schulen« ist es, Pädago*innen Anregungen für die Vor- und Nachbereitung eines handlungsorientierten Museumsbesuchs zu geben. Auch unabhängig vom Museumsbesuch sind die Materialien im Unterricht und in der außerschulischen Bildung einsetzbar. Der erste Band umfasst ca. 200 Seiten.

Zum Inhalt des Bandes

Im Fokus der »Kommentierten Dokumente zur Geschichte der Juden im Nationalsozialismus« stehen Originaldokumente, Fotos und andere persönliche Zeugnisse, die größtenteils aus dem Archiv des Jüdischen Museums Berlin stammen und nun erstmalig in dieser Form einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich sind. Aufgeteilt in die drei Themengebiete »Kinder und Jugendliche«, »Flucht und Exil« sowie »Retter und Gerettete« vermitteln Briefe, Schulaufsätze, Pfadfinderausweise, persönliche Familienfotos und Reisedokumente Einblicke in die unterschiedlichen Ausgangssituationen und Lebenswege der Jüd*innen in Deutschland.

Ihren authentischen Charakter bewahren die Quellen durch die Abbildung in Originalgröße und -farbe. Durch diese Aufmachung und nicht zuletzt durch die Auswahl der Quellen und ihre Präsentation als kopierfähige Loseblattsammlung im Ringbuchformat unterscheiden sich die Materialien grundlegend von üblichen Schulbüchern. Hintergrundinformationen für Lehrer*innen, biografische Angaben zu den Protagonisten und differenzierte Aufgabenvorschläge ergänzen die Quellenkompilation ebenso wie Verweise auf Medien und Literatur.

Die schönsten Deutschen Bücher 2005

Im Rahmen des Wettbewerbs »Die schönsten Deutschen Bücher 2005« ist der Band Kommentierte Dokumente zur Geschichte der Juden im Nationalsozialismus von der Stiftung Buchkunst prämiert worden, und zwar mit folgender Jurybegründung: Wunderbare Umsetzung einer Materialsammlung mit didaktischer Zielsetzung: sehr harmonische Farbgestaltung, passend ausgewählte Materialien, gute Übersichtlichkeit und Struktur, hervorragende Reproduktion der Faksimiles, schöne typografische Ideen. Eine animierende Mischung nicht nur für Schulen.

Details

  • Kommentierte Dokumente zur Geschichte der Juden
    im Nationalsozialismus

    206 Seiten,
    Lose Blattsammlung oder Ringbuchordner
    Stiftung Jüdisches Museum Berlin
    Berlin 2004

    ISBN: 3-9808646-5-0
    deutsch

  • Herausgeber

    Tanja Groenke im Auftrag des Jüdischen Museums Berlin

  • Preis

    14,95 Euro (Lose Blattsammlung)
    24,95 Euro (im hochwertigen Ringbuchordner)
    zu beziehen im Buchshop des Jüdischen Museums Berlin

Bestellung über

Janine Lehmann
T +49 (0)30 259 93 410
F +49 (0)30 259 93 409
info@jmberlin.de

Mit freundlicher Unterstützung von
Logo: Society of the Friends of the Jewish Museum Berlin e.V.