Juden in Nordafrika zur Zeit des Zweiten Weltkriegs
Thementag am 26. Januar 2017

Presseinformation

Pressemitteilung vom16. Januar 2017

Thementag im Rahmen des Schwerpunkts Juden in islamisch geprägten Ländern

Zum Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust widmet sich das Jüdische Museum Berlin mit einem Thementag einem bislang kaum erforschten Gebiet: der Geschichte der Juden in Nordafrika zur Zeit des Zweiten Weltkriegs.

Mit der deutschen Besetzung Frankreichs im Juni 1940 gerieten die französischen Kolonialgebiete in Nordafrika unter Verwaltung des kollaborierenden Vichy-Regimes. Rund 450.000 Jüdinnen und Juden lebten zu diesem Zeitpunkt in Marokko, Algerien, Tunesien und in Libyen, das bereits der Achsenmacht Italien unterstand. Sie waren diskriminierenden Rassengesetzen unterworfen, wurden in Arbeitslagern interniert und in europäische Konzentrationslager deportiert.

Kontakt und Presseakkreditierung
Pressestelle
Tel.: 
+49 (0)30 259 93 419
Fax: 
+49 (0)30 259 93 400
Ort

Jüdisches Museum Berlin

Lindenstraße 9-14, 10969 Berlin

Der Thementag am 26. Januar versammelt zum ersten Mal in Deutschland internationale Experten, die zu den Vorreitern auf diesem Gebiet zählen. Sie vergleichen die unterschiedlichen Schicksale der jüdischen Bevölkerung in Marokko, Algerien und Tunesien unter dem Vichy-Regime, in Libyen, unter der italienischen Herrschaft sowie in Tunesien und Libyen unter der deutschen Besatzung. Gleichzeitig nimmt die Veranstaltung die Aufarbeitung und Erinnerungspolitik in den Blick.

Zu den Rednern zählen Michel Abitbol (Hebrew University, Jerusalem), Patrick Bernhard (Zentrum für Zeithistorische Forschung, Potsdam), Haim Saadoun (Open University of Israel, Ben Zvi Institute, Jerusalem) und Eric Salerno (Huffington Post Italy, Rom).

Zum Auftakt wird der Dokumentarfilm A Matter of Time (Israel 2005) gezeigt. Im Rahmen des Thementages werden Teile der Ausstellung Die Dritte Welt im Zweiten Weltkrieg des Recherche International e. V. zu sehen sein.

Das vollständige Programm finden Sie auf unserer Website.

Datum 26. Januar 2017
15 bis 21:30 Uhr
Ort Saal, W. Michael Blumenthal Akademie
Eintritt frei
Sprache deutsch, englisch und französisch mit Simultanübersetzung ins Englische und Deutsche
Anmeldung Tel. +49 (0)30 25993 488 oder reservierung@jmberlin.de
Ort

Jüdisches Museum Berlin

Lindenstraße 9-14, 10969 Berlin