Direkt zum Inhalt

Vom 2. bis 30. November bleibt das Jüdische Museum Berlin aufgrund der Corona-Beschränkungen geschlossen.

Fürs verwöhnte Publikum

Band aus der Reihe »Zeitzeugnisse aus dem Jüdischen Museum Berlin«

In ihrer Blütezeit zwischen 1870/71 und dem Ersten Weltkrieg brachte die Luxuspapierindustrie eine Fülle von Artikeln »fürs verwöhnte Publikum« hervor. Verzierte Tischkärtchen aus privaten Nachlässen, nostalgische Oblatenbilder, die in kostbarem Farbdruck jüdische Bräuche und Feste zeigen, oder aufwendig geprägte, gestanzte, montierte und gefaltete Grußkarten bieten uns einen abwechslungsreichen Einblick in eine Zeit, in der filigrane Kostbarkeiten aus Papier als Ausdruck kulturellen Fortschritts angesehen wurden.

Details

  • Fürs verwöhnte Publikum.
    Von Neujahrsgrüßen und anderen
    Kostbarkeiten aus Papier

    (aus der Reihe »Zeitzeugnisse aus
    dem Jüdischen Museum Berlin«)
    120 Seiten mit über 60 farbigen Abbildungen,
    broschiert
    DuMont Literatur und Kunst Verlag
    Köln 2003

    ISBN: 978-3-8321-7864-3
    deutsch

  • Herausgeberin

    Iris Blochel-Dittrich
    im Auftrag des Jüdischen Museums Berlin

  • Gestaltung

    Groothuis, Lohfert, Consorten

  • Preis

    5,- Euro

Cover

Bestellung über

Janine Lehmann
T +49 (0)30 259 93 410
F +49 (0)30 259 93 409
info@jmberlin.de

Teilen, Newsletter, Feedback