So einfach war das

Jüdische Kindheit und Jugend in Deutschland seit 1945 – Band aus der Reihe »Zeitzeugnisse aus dem Jüdischen Museum Berlin«

Nach 1945 in Deutschland als Jüd*in aufzuwachsen, daran war nichts selbstverständlich. Das Jüdische Museum Berlin hat achtundzwanzig Jüd*innen verschiedener Generationen nach ihrer Kindheit und Jugend in Deutschland befragt. In persönlichen Bildern und Geschichten entfaltet sich ein Panorama jüdischer Existenz in Deutschland heute: pointiert und widersprüchlich.

Details

  • So einfach war das.
    Jüdische Kindheit und Jugend in Deutschland 1945

    (aus der Reihe »Zeitzeugnisse aus
    dem Jüdischen Museum Berlin«)
    96 Seiten mit 50 farbigen Abbildungen,
    broschiert
    DuMont Literatur und Kunst Verlag
    Köln 2002

    ISBN: 978-3-8321-7818-x
    deutsch

  • Herausgeber*innen

    Cilly Kugelmann und Hanno Loewy
    im Auftrag des Jüdischen Museums Berlin

  • Gestaltung

    Groothuis, Lohfert, Consorten

  • Preis

    5,- Euro

Cover "So einfach war das"
Bestellung über
Janine Lehmann
Tel.: 
+49 (0)30 259 93 410
Fax: 
+49 (0)30 259 93 409
Buchreihe (7) Zeitzeugnisse aus dem Jüdischen Museum Berlin Show all

Zeitzeugnisse aus dem Jüdischen Museum Berlin

Objekte und Dokumente aus unseren Sammlungen lassen bestimmte Zeiten, Themen oder Erfahrungsräume der deutsch-jüdischen Geschichte lebendig werden.

Aus Widersprüchen zusammengesetzt

Das Tagebuch der Gertrud Bleichröder aus dem Jahr 1888

»Dem Deutschen Volke»

Über die Geschichte der Bronzegießer Loevy (Begleitband zur gleichnamigen Ausstellung)

Familienbilder

Begleitband zur Ausstellung Stil(l)halten

Fürs verwöhnte Publikum

Von Neujahrsgrüßen und anderen Kostbarkeiten aus Papier

So einfach war das

Jüdische Kindheit und Jugend in Deutschland seit 1945

Unerschrocken

Auf dem Weg nach Palästina – Tereska Torres' Filmtagebuch von 1947

Jüdische Zwangsarbeiter bei Ehrich & Graetz

Band über Zwangsarbeit in der Metall- und Elektrofima in Berlin-Treptow

Nach 1945

Mehr zum Thema ...