Direkt zum Inhalt

Jerusalem geteilt, vereint. Araber und Juden in einer Stadt.

Autor Menachem Klein im Gespräch mit Cilly Kugelmann (mit Video-Mitschnitt; auf Englisch)

Im Gespräch mit Cilly Kugelmann präsentiert Menachem Klein seine Kulturgeschichte Jerusalems, die in diesen Tagen auf Deutsch erscheint. Darin spürt er dem gemeinsamen Leben von Jüdinnen*Juden und Araber*innen in Jerusalem nach, vom 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart.

leider verpasst

Übersichtsplan mit allen Gebäuden, die zum Jüdischen Museum Berlin gehören. Der Altbau ist grün markiert

Ort

Altbau 2. OG, Großer Saal
Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

Video-Mitschnitt der Lesung mit Menachem Klein – Jerusalem geteilt, vereint. Araber und Juden in einer Stadt. (auf Englisch) vom 8. Mai 2018; Jüdisches Museum Berlin 2018.

Klein beschreibt eine Gesellschaft, in der einstmals ein intensiver geschäftlicher wie privater Austausch zwischen den Bevölkerungsgruppen herrschte. Die zunehmende Entfremdung, die 1948 in der Gründung des jüdischen Staates kulminierte, wirkt bis heute nach.

In Kooperation mit dem Jüdischen Verlag im Suhrkamp Verlag

Menachem Klein

Menachem Klein studierte Nahost- und Islamwissenschaft an der Hebräischen Universität in Jerusalem und ist heute Professor an der Bar-Ilan-Universität Tel Aviv. Bei den Friedensverhandlungen 2000 in Camp David gehörte er als Berater zum israelischen Team in der Jerusalem-Frage, 2003 war er Mitunterzeichner der Genfer Initiative zum Nahost-Konflikt.

Was, wann, wo?

  • Eintritt

    frei
    Online-Anmeldung

  • Anmeldung für Journalist*innen Tel.: +49 (0)30 25 993 419
    presse@jmberlin.de

    HinweisDie Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

Teilen, Newsletter, Feedback

Begleitprogramm zur Ausstellung: Welcome to Jerusalem (17)

Video-Mitschnitte: Vergangene Veranstaltungen ansehen (52)