Direkt zum Inhalt

Der Besuch des Museums ist nur mit einem Zeitfenster-Ticket möglich, das Sie in unserem Online-Shop erhalten.

Michael Sfard:
Streitsache Jerusalem. Der Kampf für Menschenrechte in israelischen Gerichten

Vortrag (auf Englisch; mit Video-Mitschnitt)

Ein palästinensischer Einwohner Ostjerusalems bittet einen Menschenrechtsanwalt, in seinem Namen einen israelischen Pass zu beantragen. Dies würde die Situation des Mandanten und seiner Familie verbessern und ihr Leid mildern. Gleichzeitig wäre die Annahme der israelischen Staatsbürgerschaft ein Akt der Bestätigung und Legitimation der israelischen Autorität über den besetzten Ostteil der Stadt.

Ein Bauer in der West Bank, dessen Felder jenseits des israelischen Grenzzauns liegen, zieht vor Gericht, um in der Mauer ein Tor einzurichten. Ein solches Tor würde zwar dem Bauern helfen, sein Feld zu bestellen, gleichzeitig aber die Mauer selbst legitimieren.

leider verpasst

Übersichtsplan mit allen Gebäuden, die zum Jüdischen Museum Berlin gehören. Die W. M. Blumenthal Akademie ist grün markiert

Ort

W. M. Blumenthal Akademie,
Klaus Mangold Auditorium
Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin (gegenüber dem Museum)

Video-Mitschnitt des Vortrags Streitsache Jerusalem. Der Kampf für Menschenrechte in israelischen Gerichten von Michael Sfard vom 6. September 2018; Jüdisches Museum Berlin 2018

Wie soll der Anwalt mit diesen Dilemmata umgehen?

Michael Sfard ist einer der führenden Menschenrechtsanwälte in Israel, geboren und aufgewachsen in Jerusalem. In seinem gerade erschienenen Buch The Wall and the Gate: Israel, Palestine, and the Legal Battle for Human Rights beschäftigt sich der Jurist mit ethischen Fragen und Herausforderungen im Kampf um Gerechtigkeit in israelischen Gerichten.

In Kooperation mit NIF (Neuer Israel Fonds) Deutschland.

Michael Sfard; Foto: Yanai Yechiel

Was muss ich beachten, wenn ich mich für eine Veranstaltung anmelde?

Wenn Sie sich für eine kostenlose Veranstaltung anmelden, denken Sie bitte daran, dass das Ticket bei Nichtabholung 15 Minuten vor Beginn der Veranstaltung verfällt. Es wird dann an ggf. wartende Besucher*innen gegeben.

Zur ausführlichen Antwort

Was, wann, wo?

  • Wann Donnerstag, 6. September 2018, 19 Uhr
    in meinen Kalender eintragen
  • Wo W. M. Blumenthal Akademie,
    Klaus Mangold Auditorium

    Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin
    (gegenüber dem Museum)

    Zum Lageplan
  • Eintritt

    frei

  • RestkartenDie Veranstaltung ist ausgebucht. Es lohnt sich jedoch, an der Abendkasse nach nicht abge­holten Tickets zu fragen. Diese werden ca. 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn ausgegeben.

    Anmeldung für Journalist*innen Tel.: +49 (0)30 25 993 419
    presse@jmberlin.de

Teilen, Newsletter, Feedback

Begleitprogramm zur Ausstellung: Welcome to Jerusalem (17)

Video-Mitschnitte: Vergangene Veranstaltungen ansehen (52)