Who is carrying the Menorah?

Vortrag von Steven Fine über die Träger der Tempelschätze auf dem Titusbogen (auf Englisch)

In seinem Vortrag Who is Carrying the Menorah? Jewish Counter-Histories of the Arch of Titus Spoils Panel untersucht Steven Fine die Konstruktion einer kontroversen jüdischen Deutung der Abbildungen auf dem Titusbogen.

8. Februar, 18 Uhr
Zur Veranstaltung anmelden
Ort

Altbau 2. OG, Großer Saal


Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

Abguss des originalen Titusreliefs in Rom (81-96 n. u. Z.); Foto: Courtesy of the Arch of Titus Project

Auf dem Bogen ist der Triumphzug der Römer mit der Beute aus dem Jerusalemer Tempel zu sehen. Aus jüdischer Sicht wurde die Szene später als Darstellung von Juden umgedeutet, die ihre heiligen Gegenstände ins Exil verbringen.

Fine macht deutlich, welche identitätspolitische Funktion die kontroverse Gegen-Erzählung bis heute in Israel einnimmt.

Steven Fine

Steven Fine ist Professor an der Yeshiva University in New York, Direktor des YU Center for Israel Studies und des Arch of Titus Project. Ab Frühjahr 2018 lehrt er als Frerichs Annual Professor am Albright Institute in Jerusalem.

Wenn Sie sich für eine Veranstaltung anmelden, denken Sie bitte daran, dass das Ticket 15 Minuten vor Beginn der Veranstaltung verfällt. Es wird dann an ggf. wartende Besucher*innen gegeben.
Ort

Altbau 2. OG, Großer Saal


Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

Weitere Informationen

  • Wann

    Donnerstag, 8. Februar 2018, 18 Uhr

  • Wo
    Altbau 2. OG, Großer Saal

    
Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

  • Eintritt

    frei

  • AnmeldungMelden Sie sich hier zur Veranstaltung an

  • Anmeldung für Journalist*innen Tel: +49 (0)30 25 993 419
    presse@jmberlin.de

  • Hinweis

    Eine Veranstaltung des Zentrums Jüdische Studien Berlin-Brandenburg und des Jüdischen Museums Berlin im Rahmen der Ringvorlesung Bildnis machen. Judentum und Kunst.

Begleitprogramm zur Ausstellung (10) Welcome to Jerusalem Show all

Welcome to Jerusalem

Vorträge, Lesungen, Filmvorführungen – hier finden Sie Veranstaltungen für Erwachsene, Kinder oder Familien, die im Rahmen unserer Ausstellung Welcome to Jerusalem stattfinden.

Drei Brote & ein Halleluja

8. Februar 2018, 11 Uhr:
Ferienprogramm mit Backworkshop für Kinder zwischen 7 und 10 Jahren

Who is carrying the Menorah?

8. Februar 2018, 18 Uhr:
Vortrag von Steven Fine über die Träger der Tempelschätze auf dem Titusbogen (auf Englisch)

Montagskino: Jerusalem for Cowards

19. Februar 2018, 19 Uhr:
Filmvorführung mit Gespräch

18 Uhr:
Kurzführung durch die Ausstellung für Besucher*innen des Montagskinos

Rechavia – Grunewald im Orient

28. Februar 2018, 19 Uhr:
Lesung mit Thomas Sparr über das deutsch-jüdische Jerusalem

Jerusalem heilig

Jeden Sonntag um 11 Uhr:
Öffentliche Führung über die religiöse Bedeutung Jerusalems

Jerusalem im Konflikt

Samstag, 17. März 2018, 11 Uhr:
Führung zu politischen Auseinandersetzungen um Jerusalem im Rahmen der Woche der Brüderlichkeit

Jerusalem heilig

Führung für Erwachsene zur religiösen Bedeutung Jerusalems

Jerusalem historisch

Führung für Erwachsene zur geschichtlichen Entwicklung Jerusalems

Jerusalem steinig

Führung für Erwachsene zur Kulturgeschichte der Jerusalemer Mauern

Jerusalem im Konflikt

Führung für Erwachsene zu politischen Auseinandersetzungen um Jerusalem

Veranstaltungskalender

Auf einen Blick ...

Weiterlesen

Jerusalem

Mehr zum Thema ...

Welcome to Jerusalem

The Jerusalem cityscape; by  Berthold Werner (Own work) [Public domain], via Wikimedia Commons

Ausstellung

11. Dezember 2017 bis 30. April 2019
Weiterlesen