Direkt zum Inhalt

Vom 2. bis 30. November bleibt das Jüdische Museum Berlin aufgrund der Corona-Beschränkungen geschlossen.

Synagoga

Digitalisierter Katalog zur Ausstellung in Recklinghausen 1961

Die Synagoga in Recklinghausen war die erste große Ausstellung zur jüdischen Religion und Kunst nach der Schoa in Deutschland. Sie stand unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten Heinrich Lübke.

Grußworte des Bundeskanzlers Konrad Adenauer und des israelischen Botschafters Felix E. Shinnar dokumentieren den diplomatischen Rang dieser Ausstellung. Die großen jüdischen Museen in Israel und Europa sowie unzählige Institutionen und Privatpersonen haben mit ihren Leihgaben zu diesem Ereignis beigetragen.

Die Ausstellung konzentrierte sich auf biblische Archäologie und synagogale Kultgeräte. Im letzten Teil zeigte sie Kunstwerke mit biblischen Motiven sowohl von jüdischen als auch nichtjüdischen Künstler*innen.

Der reich illustrierte Katalog beschreibt die charakteristischen Merkmale der ausgestellten Objekte und benennt die jeweiligen Leihgeber.

Die erste Seite, auch genannt Schmutztitel, des Werkes Synagoga, Katalog der Ausstellung in Recklinghausen

Synagoga. Kultgeräte und Kunstwerke Katalog der Städtischen Kunsthalle, Recklinghausen 1961

Teilen, Newsletter, Feedback