Direkt zum Inhalt

Der Besuch des Museums ist nur mit einem Zeitfenster-Ticket möglich, das Sie in unserem Online-Shop erhalten.

Liegestuhl vor Wasser mit Fontaine in blau-grünen Pastelltönen

JMB bis 120! Generationen und Visionen

Gespräch und Konzert im Rahmen des Kultur­sommers (vor Ort und als Livestream, in deutscher und teilweise in englischer Sprache)

Wir haben in unseren ersten 20 Jahren viel erreicht, erlebt und gestaltet und für die Zukunft noch viel vor! Gemeinsam mit alten und neuen Freund*innen richten wir zum Abschluss des Kultur­sommers den Blick nach vorn: Wie kann das kulturelle Erbe für künftige Generationen bewahrt und weiter­gegeben werden? Welche neuen Umgangs­formen mit der Geschichte in der Gegenwart gibt es? Was bedeuten die Werte der Aufklärung heute? Und wie stellen wir uns den Heraus­forderungen der gemein­schaftlichen Verantwortung für unsere Welt?

Do, 26. Aug 2021, 19 Uhr (auch im Livestream)

Übersichtsplan mit allen Gebäuden, die zum Jüdischen Museum Berlin gehören. Der Altbau ist grün markiert

Ort

Museumsgarten (bei schlechtem Wetter im Glashof)
Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

Der Livestream startet am 26. August 2021 um 19 Uhr (in deutscher und teilweise in englischer Sprache); Jüdisches Museum Berlin 2021

19 Uhr: Gespräch „Generationen und Visionen“

Über diese und viele andere Themen sprechen:

  • Hetty Berg (Direktorin JMB) mit Daniel Libeskind (Architekt)
  • Cilly Kugelmann (Publizistin) mit Barrie Kosky (Intendant und Chef­regisseur der Komischen Oper Berlin)
  • Inka Bertz (Kuratorin für Kunst) mit Susan Neiman (Philosophin und Direktorin des Einstein Forums)
  • Ane Kleine-Engel (Leiterin ANOHA) mit Luisa Neubauer (Klima­aktivistin, Autorin, Studentin)
  • Moderation: Marion Brasch (Autorin und Moderatorin)
Porträtbild von Marion Brasch mit Händen in den Hosentaschen und Bartisch im Hintergrund

Marion Brasch; Foto: Holmsohn © Marion Brasch

Collage von Porträtfotos der vier in der Bildunterschrift genannten Personen

Daniel Libeskind, Foto: Stefan Ruiz, Luisa Neubauer; Foto: Annette Hausschild/Ostkreuz, Barrie Kosky; Foto: Jan Windszus Photography, Susan Neiman; Foto: Cindy König

19:45–20:15 Uhr PAUSE

20:15 Uhr: Konzert Sounds of Generations

Ein Abend der jüdischen Musik in ihrer ganzen Vielfalt: Der Mandolinist Alon Sariel und der Pianist Gad Kadosh haben für das Jubiläum ein regel­rechtes musikalisches Spitzen­treffen jüdischer Musik­kultur geschaffen! Klassik und Klezmer, Ladino und populäre Musik von Matti Caspi und Yoni Rechter – diese Musik hat ganze Generationen geprägt. Zum Abschluss des Kultur­sommers erleben wir ein musikalisches Fest unter freiem Himmel mit Mandoline und Klavier.

Ein lachender Mann mit Hund und Mandoline sitzt vor einer bunt bemalten Häuserwand

Alon Sariel; Foto: Juliana Farinha

Was, wann, wo?

  • Eintritt

    frei

  • Anmeldung & EinlassEine Anmeldung zur Veranstaltung ist erforderlich. Anmeldungen sind ca. 10 Tage vor Veranstaltungs­beginn hier möglich.
    Bitte zeigen Sie das Ticket am Einlass vor. Der Einlass beginnt um 18:15 Uhr. Am Einlass werden gemäß der Hygiene­verordnung die Kontakt­daten erfasst. Bitte seien Sie recht­zeitig ca. 30 Minuten vor Veranstaltungs­beginn da, damit es nicht zu Ver­zögerungen kommt.
    Die Plätze sind begrenzt. Aufgrund der Wetter­lage oder aktueller Hygiene­bestimmungen kann es kurzfristig zu Stornierungen bereits gebuchter Tickets kommen. In diesem Fall werden wir Sie ausgehend von der Anmelde­reihen­folge per E-Mail informieren.

    Corona-Hinweise Bitte beachten Sie bei einer Teilnahme vor Ort die aktuellen Hygienemaßnahmen im Jüdischen Museum Berlin.
    Der Besuch ist zudem nur nach Vorlage eines negativen Corona-Tests, der nicht älter als 24 Stunden sein darf, bzw. bei Nachweis der vollständigen Immunisierung möglich.
    Zu Ihrem eigenen Schutz sowie zu dem Ihrer Mit-Teilnehmer*innen ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes obligatorisch, sofern Sie sich nicht an Ihrem Platz befinden.

    HinweisBitte beachten Sie: Während der Veranstaltung wird fotografiert und gefilmt. Das Foto- und Filmmaterial wird vom Jüdischen Museum Berlin zu Zwecken der Öffentlichkeitsarbeit, z.B. zur Veröffentlichung in Printmedien, im Internet oder in sozialen Medien verwendet.

    Livestream Die Veranstaltung wird live gestreamt. Sie finden den Livestream dann auf dieser Seite und auf unserem YouTube-Kanal.

    Sprache Die Veranstaltung findet in deutscher und teilweise in englischer Sprache statt.

    Anmeldung für Journalist*innen T +49 (0)30 259 93 419
    presse@jmberlin.de

Teilen, Newsletter, Feedback