Direkt zum Inhalt

„Höre die Wahrheit, wer sie auch spricht“

Tagungsband über Stationen des Werks von Moses Maimonides vom islamischen Spanien bis ins moderne Berlin

Der Philosoph, Arzt und Rechtsgelehrte Moses Maimonides (1135–1204) gilt als eine der bedeutendsten jüdischen Geistesgrößen des Mittelalters. Der Tagungsband „Höre die Wahrheit, wer sie auch spricht“ gibt Einblick in die neuere Forschung zu seiner Welt im islamischen Spanien und Alt-Kairo und zur Rezeption seines Werks durch Jüd*innen, Christ*innen und Muslime. Im Mittelpunkt stehen dabei zum einen charakteristische Aspekte von Maimonides’ Werk, zum anderen werden unbekannte muslimische und christliche Lesarten seiner Philosophie vom arabischen Mittelalter bis ins moderne Berlin präsentiert.

Der Herausgeber Dr. Lukas Muehlethaler ist Juniorprofessor für Jüdische Philosophie und Ästhetik am Institut für Judaistik der Freien Universität Berlin.

Ermöglicht durch die Freunde des Jüdischen Museums Berlin

Details

  • „Höre die Wahrheit, wer sie auch spricht“. Stationen des Werks von Moses Maimonides vom islamischen Spanien bis ins moderne Berlin
    (Schriften des Jüdischen Museums Berlin, Band 2)
    96 Seiten mit 5 Abbildungen
    Hardcover
    Vandenhoeck & Ruprecht Göttingen 2014
    ISBN: 978-3-525-30067-1
    deutsch
  • Herausgeber Lukas Muehlethaler
  • mit Texten von Maribel Fierro, Görge K. Hasselhoff, George Y. Kohler, Yitzhak Melamed, Lukas Muehlethaler, Gregor Schwarb, Sarah Stroumsa, Grußwort von Cilly Kugelmann
  • Gestaltung textformart
  • Preis 29,99 € (gebundene Ausgabe)
    frei verfügbar als elektronische Open Access-Ausgabe in der V&R eLibrary
Cover

Diese Publikation kann im Buchhandel bestellt werden, sowie im Museum bei

info@jmberlin.de

Tagungsbände: PDF und Open Access (6)

Teilen, Newsletter, Feedback